Schüler entdecken Marktlücke

Abschlusspräsentation bei business@school

Eberbach. (pm) Als viel versprechende Nachwuchsunternehmer haben sich jeweils ein Schülerteam des Hohenstaufen-Gymnasiums (HSG) Eberbach und ein Team des Auguste-Pattberg Gymnasiums (APG) Mosbach-Neckarelz präsentiert: Mit ihren Geschäftsideen „Caddy Assistance – ein Einkaufswagen mit Abladehilfe“ bzw. „Splash Bag – eine Designerregenschutzhülle für Leitz Ordner“ konnten sie die Jury bei der Abschlusspräsentation des Wettbewerbs business@school der Boston Consulting Group (BCG) am Mitte Mai 2011 in Mosbach-Neckarelz überzeugen.

Als Schulsieger des HSG wird nun die Gruppe „CU@Finishline“, bestehend aus Nicolas Leger, Jakob Schneller, Thomas Ritsert und Dominic Rumstadt ihre Schule beim regionalen Finale Ende Mai in Schriesheim vertreten. Ihre Idee ist nicht nur clever, sondern basiert auch auf einem stichhaltigen Geschäftskonzept. Dass das Konzept der vier jungen Geschäftsleute aufgeht, ist kein Zufall. Gemeinsam mit den weiteren Teams des HSG-Eberbach „Generation 5.0“ (Anna-Lena Bachert, Jana Haselberger, Lara Leiser, Leonie Pawlitschko und Julia Staudenmaier), die einen Kreidehalter für zwei Stücke Kreide, kurz „Multitwister“ entwickelt haben und „Explore Economy“ (Amadeo Fania, Timo Höfler, Alexander Kolbe, Alexander Ritsert und Timo Weyrauch), deren Idee „EasyLift – ein Hilfsmittel für den Einsatz im pflegerischen Bereich“ – war, haben sie sich zehn Monate lang im Rahmen des Projekts business@school praxisnah mit der Wirtschaft beschäftigt.

Wie auch bereits in den ersten beiden Phasen des Projektes, wurden die Gruppen aus Mosbach-Neckarelz durch die dortigen Lehrer Peter Stumpf und Richard Zöller und die Gruppen aus Eberbach durch die Lehrerinnen Erika Mathes und Beate Teichmann und ehrenamtlich engagierten BCG-Beratern, sowie durch Schüler-Coaches, die den Seminarkurs im vergangenen Jahr belegt haben, Schritt für Schritt an wirtschaftliche Fragestellungen herangeführt. Die Jugendlichen untersuchten Konzernbilanzen und befragten lokale Mittelständler sowie deren Kunden. In der dritten Projektphase ging es darum, das Gelernte anzuwenden, eine Marktlücke zu finden und eine eigene Geschäftsidee zu entwickeln.
wpid-468Schueler-entdecken-Marktluecke-2011-05-19-19-12.jpg
Die jungen „Nachwuchsunternehmer“ des HSG zusammen mit ihren Lehrerinnen Oberstudienrätin Erika Mathes und Studienrätin Beate Teichmann. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: