DRK Mosbach wechselt Geschäftsführung

Mit Linus Vetter geht ein Teil des DRK Mosbach

Schefflenz/Waldkatzenbach. In der Roedderhalle in seinem Heimatort Schefflenz wurde gestern der langjährige Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Mosbach in den Ruhestand verabschiedet uns sein Nachfolger Steffen Blaschek im Amt begrüßt.

Zum feierlichen Stabwechsel konnte der Kreisvorsitzenden Ludwig Prinz von Baden 200 Gäste begrüßen, darunter neben vielen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des DRK auch Landrat Dr. Achim Brötel, die Landtagsabgeordneten Peter Hauk und Georg Nelius sowie zahlreiche Bürgermeister der Region und der Standortgemeinden.

In ihren Ansprachen ließen die Redner die Verdienste Linus Vetters Revue passieren, der den Kreisverband mit viel Herzblut als echter Rotkreuzler zu dem gemacht habe, was er heute ist. Aufgrund des riesigen Engagements habe man dabei das Gefühl entwickelt, dass das DRK Mosbach Linus Vetter sei. Landrat Dr. Achim Brötel stellte dies in seiner Ansprache folgendermaßen dar: „Linus Vetter und das Rote Kreuz gehören nämlich einfach zusammen“. Ganze Generationen von Rotkreuzlern seien der
Überzeugung, dass Vetter schon als DRK-Kreisgeschäftsführer zur Welt gekommen sei. „Da geht nicht irgendein Mitarbeiter in den Ruhestand, sondern da geht ein Teil des Roten Kreuzes selbst“, ließ Brötel die Festgesellschaft wissen.

Auch die anderen Grußwortredner würdigten die vielfältigen Verdienste Vetters. Dabei ist es ihm gelungen, ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter zum Wohle schutzbedürftiger und schwacher Menschen zusammenzuführen und Hilfsangebote zu schaffen.

Dem Nachfolger Steffen Blaschek, der selbst aus dem Ehrenamt kommt und bereits seit vielen Monaten an der Seite Linus Vetter die Strukturen des DRK Mosbach kennen gelernt hat, boten die Sprecher ihre vertrauensvolle Zusammenarbeit an.

Der scheidende Geschäftsführer Linus Vetter und sein Nachfolger Steffen Blaschek dankten den Gäste für ihr Kommen und luden anschließend zum gemütlichen Ausklang ans Büffet.

Musikalisch eröffnet wurde die Feier vom Spielmannszug der Feuerwehr Mosbach, umrahmt von der Liedermacherin Elisabeth Sandel.

In Waldbrunn hat sich Linus Vetter maßgebliche Verdienste bei der Übernahme des Seniorenheims in Waldkatzenbach erworben. Nachdem es zuvor zu massiven Problemen gekommen war, stand am 01. April 2007 die Übernahme durch das DRK an. Seither hat das DRK-Seniorenheim einen hervorragenden Ruf weit über die Gemeindegrenzen hinaus. Sanierungen und Modernisierungen , hoch motiviertes und qualifiziertes Personal mit der Heimleiterin Martina Grimmer an der Spitze wurden inzwischen auch anerkannt, weshalb das Pflegeheim bei einer Zertifizierung ein „sehr gut“ erhielt.

wpid-468DRK-Mosbach-wechselt-Geschäftsfuehrung-2011-05-21-15-15.jpg
Der bisherige Kreisgeschäftsführer des DRK Mosbach, Linus Vetter (5.v.li.) mit seiner Ehefrau (4.v.li.) wurde von 200 geladenen Gästen verabschiedet. Gleichzeitig wurde sein Nachfolger Steffen Blaschek feierlich in sein Amt eingeführt. Der DRK-Kreisvorsitzenden Ludwig Prinz von Baden (li.) und Landrat Dr. Achim Brötel (2.v.li.) würdigten neben vielen anderen Redner die Verdienste des scheidenden Geschäftsführers. (Foto: Hofherr)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: