Knapper Heimsieg im Spitzenspiel

SG Limbach/Krumbach/Wagenschwend – SpVgg Neckarelz II 1:0

Wagenschwend. (bd) Noch ein Sieg und die B-Jugend der SG Limbach/Krumbach/Wagenschwend ist Kreismeister. Im Spitzenspiel gegen die zweitplatzierte Elf der SpVgg Neckarelz II kam die Truppe der drei Limbacher Vereine, in der auch zwei Akteure des FC Trienz beheimatet sind, zu einem leidenschaftlich erkämpften 1:0. Damit liegt man zwei Spieltage vor Schluss mit vier Punkte Vorsprung an der Spitze.

In einer in der ersten Hälfte hochklassigen und ausgeglichenen Partie vor großer Kulisse gab es Torchancen auf beiden Seiten, doch die guten Torleute und auch das Aluminium auf beiden Seiten ließen keine Treffer zu. In der zweiten Hälfte errangen die Gäste zusehends Übergewicht, da bei der SG angeschlagene Spieler abbauten und mehrere Jungs dem hohen Aufwand mit Krämpfen Tribut zollen mussten. Spielbestimmend waren die Neckarelzer, die Heimelf verrichte mit großer Aufopferung Abwehrarbeit. Und der leidenschaftliche Kampf der in den Dortmunder Meisterfarben angetretenen jüngsten Mannschaft der Kreisliga – nur ein Spieler wird altersbedingt in die A-Jugend wechseln – wurde belohnt. In der 65. Minute setzte Max Bauer einen 30-Meter-Freistoß zum umjubelten Führungstreffer in den Winkel. Das Spiel wurde zusehends ruppiger und auch die Gäste verkrampften, ihre Überlegenheit konnten sie in keine klaren Torchancen mehr umsetzen, sodaß ein gleichermaßen glücklicher wie verdienter Sieg über die Zeit gebracht wurde.

Die Limbacher SG kann nun mit einem Sieg beim Spiel am kommenden Samstag in Neckargerach (Spielbeginn 16.10 Uhr) den Landesligaaufstieg vorzeitig klar machen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: