SV Schefflenz siegt in Höhe verdient

SV Schefflenz I – VfR Gommersdorf 4:1 (3:0)

Schefflenz. (ck) Einen auch in der Höhe verdienten 4:1-Sieg konnte die SV Schefflenz gegen den in der Rückrunde bis dato noch ungeschlagenen VfR Gommersdorf einfahren und entledigte sich damit den größten Sorgen noch auf den Relegationsplatz abrutschen zu können.

Die SV Schefflenz begann engagiert und versuchte sein Heil in schnellem Offensivspiel und wurde dafür belohnt. Sören Mohr setzte sich in der 10. Spielminute über rechts durch und sein Schlenzer landete zur Führung der SVS im Tor. Nur kurze Zeit später Pech für Sören Mohr als sein Schuss an der Latte landete. Die SVS spielte weiter zielstrebig nach vorne und durfte den zweiten Treffer bejubeln. Nach Flanke auf den langen Pfosten stand Rouven Mohr goldrichtig und vollstreckte zum 2:0. Die Gäste aus Gommersdorf spielten gefällig mit, doch blieben ohne Abschluss. In der 40. Spielminute das 3:0 als man den Ball auf Strafraumhöhe behauptete und ihn Sören Mohr in die Gasse spielte, der kaltschnäuzig zum zweiten Male in diesem Spiel verwandelte. So ging man mit einer beruhigenden 3:0 Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel gleich die kalte Dusche. Nach einem Zweikampf zeigte der souverän leitende Referee La Rocca auf den Punkt und es gab Foulelfmeter für Gommersdorf. Diese ließen sich die Chance nicht nehmen und verkürzten auf 3:1. Kurz darauf verfehlte ein Gommersdorfer Schuss nur knapp das Schefflenzer Gehäuse. Langsam fing sich die Schefflenzer Mannschaft wieder. Nach einem Freistoß von Sören Mohr verlängerte Rouven Mohr den Ball in die Mitte und Sebastian Schäfer hätte sich die Ecke aussuchen können, aber scheiterte per Kopf am VfR-Keeper. Noch war die Begegnung nicht entschieden und die Nervosität machte sich breit, doch klare Chancen gab es für die Gäste aus dem Jagsttal kaum. Die Erlösung in der 80. Spielminute. Die Gäste brachten den Ball nicht aus der Gefahrenzone und SVS-Goalgetter Sebastian Schäfer schoss zum 4:1 ein.

Danach passierte nicht mehr all zu viel und die SVS konnte endlich wieder einmal einen Dreier einfahren.

SVS: A. Wetterich, M. Bender, U. Leist (68. T. Link), S. Winter, M. Bauer, F. Kircher, M. Bahner (83. F. Schreiweis), S. Schäfer, S. Mohr, R. Mohr (85. T. Ruppert), M. Runkel.

VfR: F. Korn, F. Behringer (46. M. Lieb), F. Stöcklein, P. Beck (83. M. Mütsch), S. Hettinger (83. F. Bartl), D. Feger, T. Köpfle, J. Olkus, C. Feger, M. Zeller, S. Kempf.

Tore: 1:0 S. Mohr (10.), 2:0 R. Mohr (28.), 3:0 S. Mohr (40.), 3:1 S. Kempf (48. FE), 4:1 S. Schäfer (80.)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: