BDS Mudau bestätigt Vorstand

von Liane Merkle

Mudau. ,,Der Bund der Selbständigen (BDS) ist mit seinem uneigennützigen Einsatz zum Wohle der Gemeinde und Einwohner ein guter Repräsentant für die Gemeinde und sichert mit seinen Mitgliedsbetrieben ein gutes und breit gefächertes Arbeitsplatzangebot in der Region“. So Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger in seinem Grußwort im Rahmen der Jahreshauptversammlung des BDS. Dies hörte auch 1. Vorsitzender Willi Müller gerne, der sich erfreut über die Anwesenheit zahlreicher Mitglieder, Ortschafts- und Gemeinderäte, sowie den Geschäftstellenleiter des BDS-Landesverbandes Harald Kunkel aus Mannheim und Vertreter örtlicher Vereine und Organisationen freute.

Der Bericht des Vorsitzenden vermittelte die vielseitigen Betätigungsfelder des Mudauer Ortsverbandes für seine Mitgliedsbetriebe und die Bevölkerung in der Gesamtgemeinde. Daher galt ein besonderer Dank von Willi Müller allen, die sich um die Verwirklichung des Vereinsgedankens bei den verschiedensten Aktivitäten und Veranstaltungen engagiert hatten und der Gemeinde Mudau für die stete Kooperation und Unterstützung. Die Mitgestaltung des Laurentiusmarktes durch die Odenwald Consulting und die gleichzeitige Durchführung der Gewerbeschau habe sich als erfolgreiches Konzept erwiesen. Auch die Außendarstellung der vereinseigenen Homepage erfreue sich einer regen Nachfrage und so hätten bereits 9000 Interessenten diese Seite angeklickt. Mit einem Rückblick auf 25 Jahre BDS Mudau schloss der Vorsitzende seinen Bericht.

Schriftführer Herbert Münkel berichtete der Versammlung über durchgeführte Vorstandsitzungen und deren Inhalte und Schwerpunkte, über die veröffentlichten Einkaufsjournale und Gewinnausschüttungen in Berichtszeitraum, sowie über die neue Organisationsform bei der Erstellung und Herausgabe des Einkaufs-Journals durch die Firma Scheiwein Mediengestaltung aus Mudau. Mit statistischen Zahlen über die Entwicklung des BDS Mudau schloss sein Bericht.

Kassier Gerhard Münch stellte das Zahlenmaterial des Ortsvereins vor und konnte einen zufriedenstellenden Kassenstand vermelden. Dennoch bewertete er die langjährige Entwicklung in seiner Beobachtung kritisch. Kassenprüfer Helmut Volk attestierte ihm eine einwandfreie Kassenführung und sein Antrag auf Entlastung der BDS-Vorstandschaft und des Kassiers wurde einstimmig angenommen.

Die Neuwahlen unter der Regie von Wahlleiters Bürgermeister Dr. Rippberger brachten durchweg einstimmige Ergebnisse für die gesamte Vorstandschaft. Wiedergewählt wurden 1. Vorsitzender Willi Müller, 2. Vors. Klemens Scheuermann, 3. Vors. Karl Piksa, Schatzmeister Gerhard Münch, Schriftführer Herbert Münkel, Stellv. Schriftführer Rolf Mechler, Kassenprüfer Helmut Volk und Walter Volk, Beiräte Raimund Friedel, Karl Götz, Marco Scheiwein, Peter Schlär.

Aufgrund veränderter finanzieller Bedingungen durch Abgaben und geringeres Aufkommen an Werbeanzeigen sei eine moderate Erhöhung der Mitgliedsbeiträge beim BDS-Ortsverein nicht zu vermeiden, so der einstimmige Beschluss der Versammlung.

Geschäftsführer Kunkel vom BDS Landesverband lobte den BDS Mudau und die Gemeinde für dessen vielfältiges Engagement im Jahresablauf. Er stellte die Serviceleistungen des Landesverbandes für die Ortsvereine und deren Betriebe vor, unter anderem die Lobbyarbeit, Zuschüsse bei Gewerbeschauen, Unterstützung bei Bankgeschäften und Unternehmensnachfolge, Rabattgewährung für BDS-Mitglieder bei Versicherungen, Gema und vieles mehr.

Unter Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ präsentierte Vorsitzender Müller das neue Heimatbuch der Gemeinde, das wegen großer Nachfrage schon weitgehend ausverkauft sei.

Ein weiterer Diskussionspunkt war die Haftungsfrage bei der Durchführung der Märkte in Mudau. Dieses Problem soll schnellstmöglich geklärt werden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: