FDP Neckar-Odenwald wählte Vorstand

Achim K. Walter als Kreisvorsitzender bestätigt

Mit voller Engagement für die liberale Sache. Der neugewählte Kreisvorstand der FDP Neckar-Odenwald. (Foto: privat)

Mosbach. (as) Die Liberalen im Neckar-Odenwald-Kreis haben gewählt: Auf einer gut besuchten Mitgliederversammlung am vergangenen Freitag, im Restaurant „Zum Amtsstüble“ in Mosbach stimmten die Mitglieder des Kreisverbandes über die Zusammensetzung des Vorstandes ab. Neuer und alter Vorsitzender ist Achim K. Walter (Elztal-Dallau).

Walter zeigte sich in seinem Rechenschaftsbericht zufrieden mit dem Verlauf der letzten Vorstandsperiode. Man habe für die FDP in den letzten zwei Jahren neben den äußerst erfolgreichen Wahlkämpfen zur Europa- und Bundestagswahl auch vor Ort einiges bewegen können. Besonders die stabile Mitgliederentwicklung wurde dabei als Erfolg des Kreisverbandes gewertet. Mit einem Mitgliederplus von fast 20 Prozent in den letzten zwei Jahren kann man bei den Liberalen eine durchaus positiv Bilanz ziehen. Thematisiert wurde auch die Lage der Bundes-FDP, sowie das enttäuschende Ergebnis der Landtagswahl im Neckar-Odenwald-Kreis.

Mit einem Stimmergebnis von 100 Prozent honorierten die Mitglieder die Arbeit und den Einsatz des Dipl. Verwaltungswirts für die Partei. Die sich anschließenden Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: Als stellvertretende Vorsitzende wurden Kreisrat Dr. Klaus Ludwig (Elztal-Neckarburken) und Mario Hercegfi (Mosbach) gewählt. Letzterer setzte sich in einer Kampfabstimmung denkbar knapp gegen Ulrike Quoos (Osterburken) durch, die später noch den Einzug als Beisitzerin in den Kreisvorstand schaffte. Zu Beisitzern im Vorstand berufen wurden außerdem der langjährige Vorsitzende Fritz Diehm (Buchen), sowie Ulrich Halder (Obrigheim) und Dominic Throm (Mudau). Neu ist das Amt des Kreisgeschäftsführers, das künftig durch Andreas Scheurig (Haßmersheim) besetzt wird und den neu gebildeten Kreisverband sowohl inhaltlich, wie auch organisatorisch begleiten wird. Als Schatzmeisterin wurde erneut Bettina Botsch-Walter (Elztal-Dallau) im Amt bestätigt.

Während seiner Ansprache betonte der alte und neue Kreisvorsitzende dass es sich nach wie vor lohne, für liberale Grundwerte einzusetzen – daran können auch Umfragewerte und Landtagswahlergebnisse nichts ändern. „Nun gilt es, all die Wähler neu zu überzeugen, die eine marktwirtschaftlich orientierte Partei unterstützen möchten“ unterstrich Walter. Für die Zukunft versprach er, die erfolgreiche Arbeit der vergangenen zwei Jahre engagiert fortzusetzen. Da keine Wahlen anstehen, werde der Kreisverband sich verstärkt der thematischen Arbeit vor Ort widmen.

Infos im Internet:
www.fdp-neckar-odenwald.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: