Konfirmation in St. Valentin Limbach

von Liane Merkle

Mudau/Limbach. „Bitte hör nicht auf zu träumen von einer besseren Welt. Fangen wir an aufzuräumen, bau sie auf wie sie dir gefällt“, dieses Lied von Xavier Naidoo hatte es den dreizehn Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Mudau so sehr angetan, dass sie es sich als Aufhänger für ihren besonderen Tag gewünscht hatten. Und es war tatsächlich ein ganz besonderer Tag, auch für die noch junge Kirchengemeinde.

Noch nie zuvor waren so viele Jugendliche konfirmiert worden. Noch nie hatte man das Fest in der wunderschönen „St. Valentin“-Kirche in Limbach ausgerichtet und noch nie waren so viele engagierte Eltern aktiv bei diesem Festgottesdienst involviert.

Zusammen mit Pfarrerin Seraphin-Hohmann, die sowohl das Wunschlied als auch die Präsenz der Engel für jeden einzelnen zum Thema der Predigt gemacht hatte, war es den Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie ihren Eltern gelungen, einen unvergesslichen Tag „des ersten Abendmahls“ und des offiziellen „Ja zu Gott“ zu gestalten.
Nicht zu vergessen das feierliche Orgelspiel von Klaus Streib und das unermüdliche Wirken der Kirchendiener Ingrid und Fabian Thier.

Konfirmiert wurden:
Heiko Alagic (Mudau), Lea Behlau (Reisenbach), Rebecca Behlau (Reisenbach), Lisa Blase (Steinbach), Jana Efing, Miriam Efing, Daniela Junkind, Leoni Querfeld (alle Limbach), Vincent Schneider (Schloßau), Helena Senghas (Limbach), Olivia Sigmund (Rumpfen), Joschua Weißbeck (Mudau) und Henning Wolf (Schloßau).

wpid-468Konfirmation-in-St-Valentin-2011-05-26-23-06.jpg
Unser Foto zeigt die Konfimanden zusammen mit Pfarrerin Renate Seraphin-Hohmann. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: