Timo Bracht bestreitet Cup-Serie

Attraktiv für Profis und Freizeit-Triathleten

Der frisch gebackene Ironman Lanzarote Timo Bracht – hier bei seiner Teilnahme in Abu Dhabi – wird die Cup-Serie in Angriff nehmen. (Foto: Commerzbank)

Rhein-Neckar. (pm) Am 05. Juni startet in Mußbach der BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2011. Die fünf anspruchsvollen Triathlon-Rennen in der Pfalz, in Baden und in Hessen werden viele Spitzenstarter wie Timo Bracht und tausende Hobby-Athleten anziehen. Der Titelsponsor BASF engagiert sich für weitere drei Jahre. Im Fokus der Verantwortlichen steht die Jugendförderung ­ der im Rahmen der Gesamtserie ausgetragene Schüler- und Jugend-Cup umfasst jetzt sechs Veranstaltungen. Insgesamt werden 8.000 jugendliche und erwachsene Sportler am Start sein. –

In die Wertung des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2011 gehen die fünf Wettkämpfe in Mußbach am 5. Juni, Maxdorf am 12. Juni, Ladenburg am 23. Juli, Heidelberg am 31. Juli und Viernheim am 21. August ein. Die Veranstalter rechnen insgesamt mit über 6.500 Teilnehmern und 50.000 Zuschauern. Das Ergebnis wird nach dem Prinzip drei aus fünf ermittelt, es sind also zwei Streichresultate möglich. Zur Serie zählt in diesem Jahr wieder der Maxdorfer Triathlon über die Mitteldistanz, der nur alle zwei Jahre veranstaltet wird. „Wir bieten eine Serie mit unverwechselbarem Charakter an. Dazu gehören die anspruchsvollen Strecken ebenso wie die familiären und bestens organisierten Einzelrennen“, sagt Jürgen Hilberath, der Geschäftsführer des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar. „Seit Jahren treffen bei unseren Rennen Breitensport und Weltklasse aufeinander. Das soll so bleiben. Zudem bauen wir den Schüler- und Jugend-Cup weiter aus.“

Bekanntester Name auf der Startliste des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2011 ist Timo Bracht (Soprema Team SV Mannheim). Der 35-Jährige hat den Cup in der Vergangenheit bereits drei Mal gewonnen. „In der Auseinandersetzung des Ironman-Europameisters von 2009 und 2007 mit den jüngeren, auf der Kurzdistanz hoch spezialisierten Athleten mit hoher Grundschnelligkeit liegt diese Saison der besondere Reiz“, sagt Jürgen Hilberath. Zuletzt hat Timo Bracht im November 2010 den Ironman Arizona und im Mai 2010 den Ironman Lanzarote mit Streckenrekord gewonnen. Die weiteren Spitzenstarter im Männerfeld des BASF Triathlon-Cup sind Flemming Neumann (TV Lemgo) und Johannes Moldan (FC Dörlesberg), die im Vorjahr die Plätze zwei und drei in der Gesamtserie erreicht haben. Zudem starten mit Knut Baadshaug und Christoph Hahn zwei aufstrebende Athleten des Tri-Team Heuchelberg sowie Martin Wagner vom VfR Simmern. Beim Rennen in Maxdorf werden die Zuschauer außerdem Michael Göhner von der TSG Reutlingen, den Roth-Sieger des Jahres 2009, erleben.

Im Feld der Frauen versucht Jutta Schäfer (SV Nikar Heidelberg) nach 2010 ihren zweiten Seriensieg zu schaffen. Die Lehrerin hat im vergangen Jahr gleich zum Auftakt in Mußbach mit einem überlegenen Sieg den Grundstock für den ersten Platz in der Cup-Wertung gelegt. Starke Konkurrenz wird Jutta Schäfer 2011 in Katja Rabe (Canyon Tri Team) haben. Die deutsche Langdistanzmeisterin des Jahres 2009 steigt wie die Titelverteidigerin mit dem ersten Rennen in Mußbach in die Serie ein. Mit dabei ist auch wieder Nina Kuhn (Triathlon Team Rhein-Main), die 2010 den dritten Gesamtrang im BASF Triathlon-Cup belegte.

Schon seit drei Jahren wird im Rahmen des BASF Triathlon-Cup der eigenständige Schüler- und Jugend-Cup veranstaltet. In diesem Jahr kommt der Junior-Triathlon des SV Mannheim neu zur Nachwuchsserie hinzu. Damit können die Kids und Jugendlichen bei sechs Wettbewerben starten. Insgesamt erwarten die Verantwortlichen über 1.500 Teilnehmer. „Die starke Konzentration auf die Nachwuchsserie innerhalb des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar ist absolut in unserem Sinn“, sagt Dr. Markus Gomer, Leiter der Einheit Sport und Gesundheitsförderung der BASF SE. „Bei Kindern und Jugendlichen wollen wir ansetzen, um frühzeitig eine gesunde und aktive Lebensführung zu fördern. Das verstehen wir als Teil unseres gesellschaftlichen Auftrags.“ Der Schüler- und Jugend-Cup beginnt schon am 29. Mai mit dem Schifferstadter Triathlon „Goldener Hut“. Dann folgt am 04. Juni der Schülertriathlon in Ludwigshafen, die zugehörige Jugend-A-Wertung wird am 5. Juni in Mußbach ausgetragen. Neu ist dann der Junior-Triathlon in Mannheim am 10. Juli. Weitere Wettbewerbe folgen beim RömerMan in Ladenburg am 23. Juli und beim Viernheimer Triathlon am 20. August. Das Finale ist am 11. September in Heidelberg. Gewertet werden beim Schüler- und Jugend-Cup zwei aus sechs Wettbewerben, vier Streichresultate sind möglich.

Rechtzeitig vor dem Start in die Saison konnten die Cup-Verantwortlichen eine Vertragsverlängerung mit dem Titelsponsor vereinbaren: Die BASF SE setzt ihre Sponsoringpartnerschaft mit der Cup-Serie um weitere drei Jahre bis 2013 fort. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiger Baustein zum Fortbestand und zur Weiterentwicklung des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar“, sagt Jürgen Hilberath. „Auf diese Weise werden ehrenamtlich organisierte Veranstaltungen weiter gefördert und unterstützt. Zudem gibt uns der neue Dreijahresvertrag mit der BASF SE die Planungssicherheit, um den Cup noch stärker in den Terminkalendern der Sportler der Region und der Weltklasse-Athleten zu verankern.“

Infos im Internet:
www.basf-tcrn.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: