„Lebensmittelsicherheit hat Priorität“

Alois Gerig spricht im Bundestag zu den Konsequenzen aus dem Dioxin-Skandal

(Foto: privat)

Berlin. (pm) Der Bundestag hat am vergangenen Donnerstag schärfere Regelungen für Dioxin-Kontrollen beschlossen. Lebensmittel- und Futtermittelhersteller sowie Labore unterliegen künftig ausgeweiteten Melde- und Dokumentationspflichten – dadurch sollen Dioxin-Verunreinigungen in Lebens- und Futtermitteln früher erkannt und abgestellt werden.

Bei den abschließenden Beratungen im Bundestag hob der CDU-Bundestagsabgeordnete Alois Gerig hervor, dass mit den Gesetzesverschärfungen die Konsequenzen aus dem Dioxin-Skandal gezogen werden, der im Januar publik geworden war. „Mit den Gesetzesänderungen bringt die Koalition zum Ausdruck, dass Lebensmittelsicherheit und Gesundheitsschutz der Verbraucher Priorität haben“, so der Abgeordnete.

Die Gesetzesänderungen sehen auch deutlich höhere Strafen vor. In der Plenardebatte erinnerte Alois Gerig daran, dass beim Dioxin-Skandal durch kriminelle Machenschaften Dioxin in Futtermittel gelangt sei. Für die Zukunft wolle man verhindern, dass durch fahrlässige oder gar kriminelle Handlungen einzelner die gesamte Wertschöpfungskette in der Lebensmittelproduktion Schaden nehme. Der Skandal hatte dazu geführt, dass zeitweilig über 4.700 landwirtschaftliche Betriebe gesperrt waren – somit waren die Landwirte unverschuldet die Leidtragenden. „Kriminelle Energie lässt sich nicht gänzlich verhindern, wir können aber das Sicherheitsnetz enger ziehen“, erklärte Alois Gerig im Bundestag.

Des Weiteren forderte der Abgeordnete in der Debatte, dass bei Lebensmittelskandalen die seriös wirtschaftenden Unternehmen der Land- und Ernährungswirtschaft nicht an den öffentlichen Pranger gestellt werden dürfen. An die Verbraucher richtete Alois Gerig folgende Botschaft: „Deutsche Lebensmittel sind weltweit mit die sichersten – die Kontrollen sind dicht und streng. Stärken Sie z.B. mit einem gezielten Griff ins Lebensmittelregal die heimische Produktion!“

Infos im Internet:
www.alois-gerig.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: