Die WM vor der WM

In Eberbach werden die Weltmeisterinnen 2011 schon zwei Wochen vorher gekürt

Ein Schuss wie von Birgit Prinz: Zwei Wochen vor dem Anpfiff zur Frauen-Fußball-WM in Sinsheim wird in Eberbach der „Mädchen-Fußball-Weltmeister 2011“ ausgespielt. (Foto: Christofer Menges)

Eberbach. (cm) Am 26. Juni wird in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena das Eröffnungsspiel der Frauen-Fußball-WM angepfiffen. In Rockenau bei Eberbach werden die „Weltmeisterinnen 2011“ schon knapp zwei Wochen vorher gekürt. Am Pfingstmontag, 13. Juni, treten 16 Teams auf dem Rockenauer Waldsportplatz zur „Eberbacher Mädchen-Fußball-WM 2011“ an.

Morgens um 10 Uhr werden den Mannschaften die Länder zugelost, deren Farben sie im Turnierverlauf vertreten. Ab 10.30 Uhr geht es Schlag auf Schlag: Im 20-Minuten-Takt werden die Spiele angepfiffen. Innerhalb von sechs Stunden wird die komplette Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft anhand des Original-Spielplans nachgespielt – von der Vorrunde bis zum Finale. Das Endspiel wird gegen 16 Uhr ausgetragen.

Gemeldet für das Turnier haben die C-Juniorinnen namhafter Vereine aus der Region, darunter der Karlsruher SC, FC Astoria Walldorf, Klinge Seckach, Amicitia Viernheim, VfB St. Leon, TSV Reichartshausen, TSV Tauberbischofsheim, FC Starkenburgia Heppenheim, SG Mückenloch-Neckargemünd, SV Altneudorf, SV Dallau, VfK Diedesheim, FC Lohrbach, SpVgg Söllingen und SG Rockenau. Für die Mädchen im Alter zwischen 13 und 15 Jahren geht es neben dem inoffiziellen Titel „Eberbacher Mädchen-Fußball-Weltmeister 2011“ auch um attraktive Sachpreise, darunter Karten für ein Bundesligaspiel der TSG 1899 Hoffenheim.

In Eberbach am Neckar werden große Fußballturniere schon seit fünf Jahren im Vorfeld von Nachwuchsfußballern anhand der Original-Spielpläne nachgespielt. Dabei arbeitet die Stadt als Organisator, unterstützt von der Sparkasse Neckartal-Odenwald, eng mit örtlichen Fußballvereinen zusammen. Die SG Rockenau gehört zu den Vereinen in Nordbaden mit langer Tradition im Frauenfußball: Seit 1974 sind die Frauen hier schon am Ball.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadtverwaltung Eberbach unter der Telefonnummer 06271/87-241, per E-Mail an kultur@eberbach.de oder über die Homepage der Stadt Eberbach unter www.eberbach.de.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: