Jungmusiker erhielten Juniorabzeichen

von Irina Blesch

Waldbrunn. Am Samstag wurde beim Jugendblasorchester Waldbrunn erstmals das Juniorabzeichen abgenommen. Die Musikschüler, hauptsächlich Schüler der aktuellen Bläserklasse, konnten dabei ihr Können in der Winterhauchschule Waldbrunn unter Beweis stellen. Zuerst mussten die Anwärter des Juniorabzeichens einen theoretischen Test ablegen. In dieser schriftlichen Prüfung waren neben dem Erkennen von Rhythmen und Tonhöhenunterschieden, auch die Kenntnis der musikalischen Fachausdrücke gefragt.

Die Aufsicht wurde hierbei von den JBO-Querflötistinnen und Ausbilderinnen Simone Scholl und Lena Backfisch übernommen. In einem praktischen Vorspiel galt es dann anschließend vor den Prüfern Thomas Schäfer und Simone Marienfeld jeweils zwei Stücke vorzutragen, die dem verlangten Schwierigkeitsgrad entsprachen. Außerdem gehörte das Vortragen von Tonleitern zum Prüfungsinhalt.

An der Klarinette legten Jana Schork, Barbara Beushausen und Julia Volk das Juniorabzeichen ab. Lea Schmitt, Michelle Schäfer, Laura Steck und Sabrina Lenz zeigten an der Querflöten ihr können. Die Trompeter Philipp Wäsch, Rene Brzezinski und Alessio Briganti meisterten die Prüfung neben Benedikt Kappes Julian Rybiak (beide Tenorhorn) ebenfalls.

Die Jungmusiker haben mit dem Juniorabzeichen einen ersten Eindruck von den Jungmusikerleistungsabzeichen bekommen, welche sich beim Bund Deutscher Blasmusikverbände (BDB) außerdem in Bronze, Silber und Gold ablegen lassen, bekommen.

Das Jugendblasorchester und die Ausbilder der Musikschüler gratulieren ihren Schüler zu ihrem musikalischen Erfolg.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: