Polizeibericht vom 09.06.11

Alkoholisiert mit Auto unterwegs
Merchingen. Mit knapp 1,2 Promille war ein 78-jähriger Nissan-Fahrer unterwegs, der einer Polizeistreife in der Nacht auf Donnerstag aufgefallen war und im Zedernweg kontrolliert wurde. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein behielten die Beamten gleich ein.

Pkw beim Ein-/Ausparken beschädigt
Buchen.  Einen Schaden von ca. 800 Euro hat ein Unbekannter am Mittwoch zwischen 09.30 und 10.30 Uhr an einem BMW, der im Parkdeck des Einkaufszentrums in der Daimlerstraße abgestellt war, beim Ein- oder Ausparken verursacht. Ohne seiner Feststellpflicht nachzukommen fuhr der Verursacher anschließend davon. Hinweise nimmt das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, entgegen.

Beim Wenden gegen Auto gefahren
Walldürn. Vermutlich beim Wenden im Hinterhof eines Anwesens in der Dr. Heinrich-Köhler-Straße ist ein Unbekannter am Mittwoch zwischen 13.10 und 14.00 Uhr gegen einen dort geparkten VW Bus gefahren. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte weiter. Hinweise nimmt das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, entgegen.

Gegen Bauzaun gefahren
Höpfingen. Mit einem einbetonierten Bauzaun in der Straße „An den Rübenäckern“ ist ein unbekannter Autofahrer zwischen Dienstag, 16.00 Uhr, und Mittwoch, 10.30 Uhr, kollidiert. Vermutlich war der Unbekannte wegen nicht angepasster Geschwindigkeit am Ende einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen den Zaun gefahren. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern machte er sich anschließend aus dem Staub. Hinweise nimmt das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, entgegen.

Trickdieb erbeutete Geld von Rentnerin
Mosbach.  Opfer eines unbekannten Trickdiebes ist am Montagvormittag eine 79-jährige Frau geworden. Der Unbekannte hatte die Frau gegen 11.30 Uhr im Kapellenweg angesprochen und darum gebeten, ihm Münzgeld zum Telefonieren zu wechseln. Als die Frau ihren Geldbeutel öffnete um das Geld zu wechseln, lenkte der Unbekannte sein Opfer mit einem Zettel, auf dem eine Telefonnummer stand, ab, griff in den Geldbeutel und entnahm von der Frau unbemerkt sämtliche Geldscheine. Bei dem Täter handelte es sich um einen ca. 30 bis 40-jährigen, etwa 180 cm großen, südländisch wirkenden Mann mit kräftiger Figur. Er hatte kurze dunkle Haare und war mit einer hellen Hose und einem hellen Hemd bekleidet. Wer Hinweise auf den unbekannten Täter geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, in Verbindung zu setzen.

Beim Abbiegen kollidiert
Mosbach. Beim Abbiegen von der Neckarelzer Straße in die Schillerstraße ist am Mittwochmittag eine 32-jährige Mercedes-Lenkerin mit einem entgegenkommenden Opel-Fahrer kollidiert. Die Mercedes-Lenkerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 14.000 Euro.

Diebstahl leicht gemacht
Michelstadt. In einem Einkaufsmarkt in der Relystraße war es für einen Dieb ein Leichtes, sich unbemerkt zu bereichern. Der bislang Unbekannte hatte am Mittwochnachmittag (8.6.11) kurz nach 15 Uhr einer Kundin das Portmonee aus der Handtasche stibitzt. Die Frau hatte ihre Handtasche in den Einkaufskorb gelegt und war durch die Auswahl ihres Einkaufs abgelenkt. Diese Zeit nutzte der Dieb aus und nahm das Portmonee an sich. Neben Geld sind auch Ausweise und Bankkarten mit weggekommen. Die Polizei in Erbach bittet unter der Telefonnummer 06062/953-0.
Die Polizei gibt folgende Tipps: Verlieren Sie Ihre Wertsachen nicht aus den Augen! Tragen Sie Umhängetaschen auf der vorderen Körperseite oder klemmen Sie sich die Tasche unter den Arm! Verschlüsse sollten nach Möglichkeit zum Körper zeigen! Lernen Sie die Geheimzahlen (PIN) Ihrer Bankkarten auswendig und legen sie keinen Zettel mit ihrer PIN in die Nähe der Geldkarten! Die Polizei bietet die Möglichkeit an, sich bei der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Tipps zu holen. Nehmen Sie mit Beratern Kontakt unter der Telefonnummer 06151/969-4030 auf oder informieren Sie sich auch im Internet unter www.polizei-beratung.de

Betrunkene gestoppt
Sensbachtal. Eine Mittfünfzigerin aus dem Odenwaldkreis ist am Mittwoch (8.6.11) kurz vor Mitternacht von der Polizei angehalten worden. Sie ist den Beamten durch ihre unsichere Fahrweise in der Sensbacher Straße aufgefallen und wurde gestoppt. Die Autofahrerin unterzog sich einem Atemtest. Das Ergebnis war ein Alkoholwert von fast zwei Promille. Sie musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Gegen die Frau ist ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet worden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: