Der Frauenfußballsommer beginnt

20Elf von der schönsten Seite

Freut sich auf die Frauen-WM – Charlotte Schneidewind-Hartnagel. (Foto: privat)

Sinsheim. „Sieben Europa- und zwei Weltmeisterinnentitel haben zu einer deutlich größeren Wahrnehmung des Frauenfußballs geführt. Der große sportliche Erfolg der DFB-Nationalmannschaft der Frauen in den letzten Jahren und das deutlich gewachsene Interesse an Frauenfußball ist auch ein positives und wichtiges geschlechterpolitisches Signal“, so Charlotte Schneidewind-Hartnagel, frauenpolitische Sprecherin der Landtagsfraktion von Bündnis90/Die Grünen anlässlich des Auftakts zur Frauenfußball-Weltmeisterschaft am 26. Juni in Sinsheim.

Erfolgreiche Spielerinnen in der bislang vermeintlichen Männerdomäne Fußball nehmen eine wichtige Vorbildfunktion für Mädchen und Frauen ein. Die Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Deutschland bietet die Chance, weitere Entwicklungsimpulse zu setzen. Frauenfußball und der Sport insgesamt nehmen eine wichtige integrationspolitische Rolle ein und öffnen Freiräume.

Gemeinsamer Sport öffnet als Brückenbauer zwischen unterschiedlichen sozialen Gruppen und Generationen gerade auch für Mädchen und junge Frauen mit Migrationshintergrund die Gelegenheit, verstärkt am öffentlichen Leben teilzunehmen.

Schneidewind-Hartnagel freut sich gemeinsam mit vielen Fußballbegeisterten auf ein weibliches Sommermärchen. „ Die Frauenfußball-WM und das große öffentliche Interesse wird dazu beitragen, dass Frauen und Mädchen ermutigt werden, ihre Stärken als gleichberechtigt zu erkennen“. Bündnis90/Die Grünen wollen die Spiele der Frauen-Bundesliga neben der Männer-Bundesliga als festen Bestandteil der Sportsendungen im gebührenfinanzierten Fernsehen platzieren und die Förderung des Fußballs als Schulsport für Mädchen stärker berücksichtigen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: