Polizeibericht vom 26.06.11

Gefährlicher Überholvorgang – Zeugen gesucht
Elztal. Ein bislang unbekannter Audi-TT-Fahrer hat wohl am Samstag, 23.35 Uhr, auf der B 292 zwischen Schefflenz und Auerbach gefährlich – trotz Gegenverkehr – überholt und hierdurch andere gefährdet. Glücklicherweise kam es zu keinem schädigenden Ereignis. Das Polizeirevier Mosbach, Tel.: (06261) 8090, bittet in diesem Zusammenhang um Zeugenhinweise.

Sieben Fahrräder vor Wohnhaus entwendet
Diedesheim. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden gleich sieben Fahrräder vor einem Mehrfamilienhaus im Brauereiweg von einem bislang unbekannten Täter entwendet. Die Fahrräder befanden sich neben einem Gebäudeeingang auf einem Abstellplatz. Personen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Tel.: (06261) 8090 in Verbindung zu setzen.

Vandalismus an geparktem Pkw
Donebach. Ein in der Nacht von Samstag auf Sonntag am Sportgelände Donebach geparkter Audi bekam die Zerstörungswut von bislang unbekannten Tätern zu „spüren“. Am Pkw wurden Außenspiegel abgerissen sowie die rechte Fahrzeugseite, die Heckklappe und die Motorhaube zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf knapp 2.000 Euro. Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Buchen, Tel.: (06281) 9040.

Altpapiertonnen angezündet
Hardheim. Am Samstagmorgen, etwa gegen 02.30 Uhr, zündeten bislang Unbekannte zwei in der Eichendorffstraße in Hardheim abgestellte Altpapiertonnen an. Der dadurch entstandene Sachschaden beträgt in etwa 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Buchen, Tel.: (06281) 9040, entgegen.

Unfallverursacher flüchtet zu Fuß
Hardheim. Nach einem Verkehrsunfall flüchtig, ging am Samstagmorgen, 06.15 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, welcher zunächst die Hans-Scheibel-Straße in Hardheim befuhr. In dieser Straße kam er/sie nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen mehrere Rabattensteine. Im Anschluss setzte der/die Unbekannte die Fahrt fort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Doch die Fahrt währte nicht lange: Aufgrund des immensen Unfallschadens am Pkw blieb dieser an der Einmündung Herderstraße / Eichendorffstraße stehen, und die Flucht wurde zu Fuß fortgesetzt. Das Polizeirevier bittet Zeugen des Unfall, sich mit dem Polizeirevier Buchen, Tel.: (06281) 9040, in Verbindung zu setzen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: