Landtagsbesuch mit MdL Georg Nelius

Stuttgart. (pm) Es ist schon eine gute Tradition geworden: Die Landtagsfahrt mit dem SPD-Landtagsabgeordneten in die Landeshauptstadt. Zum ersten Mal nach der Landtagswahl hatten nun etwa 50 Bürgerinnen und Bürger, darunter zahlreiche mit Migrationshintergrund, die Gelegenheit, sich vor Ort über die aktuellen Entwicklungen des Landespolitik zu informieren.
„Es ist mir wichtig,“ so Nelius, „dass ich den Menschen aus meinem Neckar-Odenwald-Kreis unmittelbar am Ort des Geschehens zeigen kann, wie Politik für und mit dem Bürger gemacht wird.“

Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit des Parlaments und der Regierung konnten die Exkursionsteilnehmer in einem Rollenspiel selbst in die Rolle von Abgeordneten, Ministerpräsident und Sitzungspräsident schlüpfen. Zur Einführung in die anschließende Gesprächsrunde stellte MdL G. Nelius die Schwerpunkte seines zukünftigen Aufgabenspektrums vor. Der SPD-Abgeordneter Georg Nelius bringt sich in vier wichtigen Ausschüssen ein: Er ist Mitglied im Innen- und Petitionsausschuss. Außerdem gehört er als stellvertretendes Mitglied dem Ausschuss Ländlicher Raum und Verbraucherschutz sowie dem Wirtschafts- und Finanzausschuss an. „Durch diese Aufgabenbreite kann ich mit sehr gut für die Belange meines Kreises einsetzen,“ kommentierte Nelius, „wobei nicht außer Acht gelassen werden sollte, dass ich als Abgeordneter in der Regierungskoalition auch bei allen Themen ein gewichtiges Wort mitreden kann.“ In der Tour d’Horizon während der Aussprache wurden Fragen aus einem weiten Feld beantwortet: Umweltschutz und Energiewende kamen ebenso auf das Tapet, wie Integration und Infrastruktur, Bildung und Ärzteversorgung, Gemeindefinanzen und – passend zur Jahreszeit – der späte Sommerferienbeginn.
Gerne nutzten die Mitreisenden die Gelegenheit, kurz die Landeshauptstadt auf eigene Faust zu erkunden. Während einige sich einen eigenen Eindruck um die Geschehnisse rund um „Stuttgart 21“ verschafften oder eine Stippvisite in die Staatsgalerie unternahmen, unterstützen andere die Wirtschaft durch ausgiebiges Shopping.

Beim abschließenden geselligen Beisammensein in der Heuchelberger Warte konnten im persönlichen Gespräch noch einmal Impressionen ausgetauscht und politischen Inhalte diskutiert werden. Georg Nelius ist dieses zwanglose Gespräch wichtig, weil er unmittelbar von den Problemen und Nöten der Menschen erfahren und Hilfestellungen geben kann. „Es hat mich schon fasziniert,“ so eine Mitreisende beim Abschied, „wieviel Neues und Interessantes wir an diesem Tag erfahren haben. Ein Erlebnis, an das ich noch lange denken werde.“

800Landtagsfahrt-Nelius
(Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: