Von 0 auf über 100 in nur drei Jahren

Förderverein der Stadtkapelle Buchen auch weiterhin auf Erfolgskurs

Buchen. (ab) In nur drei Jahren schon mehr als 100 Mitglieder – der Förderverein der Stadtkapelle Buchen hat wahrlich einen beeindruckenden Start hingelegt. Und: man will keineswegs bei dem Erreichten stehen bleiben. Das machte Vorsitzender Dr. Achim Brötel bei der turnusgemäßen Jahreshauptversammlung deutlich, die am Sonntag am Rande des traditionellen Vorsommerfestes von Stadtkapelle und Kirchenchor im neuen Probelokal in der Zehntscheune stattfand.

Zahlreiche Mitglieder, darunter auch der Vorsitzende der Stadtkapelle Michael Schmelcher und Dirigent Alexander Monsch, waren der Einladung gefolgt. Ziel des Fördervereins ist es, insbesondere die musikalische Jugendarbeit und die Nachwuchsausbildung der Stadtkapelle nachhaltig zu unterstützen. Wie gut dieses Geld angelegt ist, hatte kurz zuvor erst die Jugendkapelle unter der Stabführung ihres neuen Dirigenten Stanislaw Klimow mit einem begeisternden Auftritt wieder unter Beweis gestellt.

So waren denn auch die Berichte über das vergangene Jahr eher schnell und problemlos abgehandelt. Der Vorsitzende Dr. Achim Brötel berichtete insbesondere über das Engagement des Fördervereins bei der Bewirtung der hervorragend gelungenen Sommerserenade der Stadtkapelle im Museumshof, sowie die weiterhin sehr erfreuliche Mitgliederentwicklung. Ein besonderes Dankeschön galt in diesem Zusammenhang seinem unermüdlichen Stellvertreter Volker Henn, bei dem auch 2010 wieder das Gros der Fäden zusammengelaufen ist.

Kassenwart Klemens Gramlich stellte die finanziellen Eckdaten vor. Auch 2011 wird der Förderverein demnach der Stadtkapelle wieder einen namhaften Betrag zur Verfügung stellen können, der auf Vorschlag von Dirigent Alexander Monsch zur Finanzierung eines weiteren Probenwochenendes auf der Kapfenburg im Vorfeld des ersten Konzerts in der neuen Stadthalle am 31. März 2012 verwendet werden soll. Die Kassenprüfer Erich Moldaschl und Alexander Slepkowitz bestätigten eine einwandfreie Kassenführung. Der beantragten Entlastung wurde einstimmig stattgegeben.

Breiten Raum nahm die Vorbereitung der Offenen Probe ein, mit der Stadtkapelle und Jugendkapelle am Freitag, 22. Juli ab 18.30 Uhr ihr neues Domizil in der Zehntscheune der Öffentlichkeit vorstellen wollen. Die Bewirtung wird dabei erneut unter der bewährten Regie des stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins Volker Henn organisiert. Die Besucherinnen und Besucher sollen bei dieser Veranstaltung nicht nur einen unmittelbaren Einblick in die Probenarbeit erhalten, sondern auch in ungezwungener Festatmosphäre im Museumshof einen schönen Abend für einen guten Zweck genießen. Die gesamte Bevölkerung ist hierzu herzlich willkommen.

Der Vorsitzende der Stadtkapelle Michael Schmelcher dankte abschließend dem Förderverein für seine großzügige Unterstützung in der Vergangenheit.

Infos im Internet:
www.stadtkapelle-buchen.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: