Timo Bracht ärgert Kurzstreckenathleten

Am Schliersee sehr guter Fünfter im Elitefeld


Timo Bracht – hier auf einem Archivbild – ärgerte am Schliersee die Konkurrenz. (Foto: Commerzbank)

Beim Garmin-Alpen-Triathlon am Schliersee wurde der zweifache Ironman Europameister Timo Bracht heute überraschend Fünfter in einem Elitefeld von Kurzstreckenathleten. Es siegte der Brite William Clarke vor dem Franzosen Laurent Vidal und Brachts Griesheimer Trainingskollegen Patrick Lange.

Das Ergebnis überraschte selbst Timo Bracht, der sich nach zwei Ironman-Siegen in der Form seines Lebens zu befinden scheint: „Es hat Spaß gemacht, die Kurzstreckenathleten ein wenig zu ärgern. Ich habe mich sehr gut gefühlt, obwohl das eigentlich gar nicht meine Distanz ist. Vor allem beim Laufen lief es super. So kann der Sommer weitergehen.“ Mit Blick auf Hawaii fügte der Weltklassesportler hinzu: „Bis Hawaii ist es noch ein langer Weg. Meine Devise: Training, Training, Training.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: