Frauen Union besuchte Nürnberg

Unter vielerlei Aspekten eine Reise wert

(pm) Richtung „Franken“ um Nürnberg, die historisch wertvolle fränkische Metropole etwas näher kennenzulernen. Eine kurzweilige sachkundige Stadtführung zu Fuß und mit dem Bus gab einen interessanten Überblick über

Diese historisch als auch moderne Stadt. Schon Martin Luther pflegte enge Kontakte zu Nürnberg und beschloss bereits 1525 diese vom Protestantismus geprägte Stadt zu reformieren. Der Altstadtrundgang hinterließ einen bleibenden Eindruck und weckte bei vielen den Wunsch „wiederzukommen“!
Die Kaiserburg, die Lorenzkirche oder die Frauenkirche, der Hauptmarkt rund um das Rathaus, das Albrecht Dürer Haus, das Spielwarenmuseum, das Heilig-Geist-Spital, wo der Gruppe an historisch wertvollem Platz das Mittagessen serviert wurde, oder die verwinkelten Gassen der Altstadt, all dies waren verlockende Fotomotive. Eine lustige Rundtour mit dem „Bähnchen“ vertiefte die ersten Eindrücke noch.

Als Fazit der gelungenen Ausflugsfahrt wurde einstimmig zum Ausdruck gebracht, dass es der Frauen Union unter der organisatorischen Leitung von Frau Staudinger wiederum gelungen sei, Metropolen in erreichbarer Nähe einem interessierten Kreis näher zu bringen. Frau Staudinger dankte den Teilnehmern auch im Namen von Frau Neumann, dass jährlich diese Angebote immer gut angenommen würden und versprach, dass die FU diese Chance weiterhin nutzen möchte, in diesem Rahmen auch mit vielen Damen und Herren im Gespräch zu bleiben um über interessante Fragen des „politischen Parketts“ einen Austausch zu pflegen.

468Frauen-Union-besuchte-Nuernberg
(Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: