Anwaltskanzlei Konrad in Mudau eröffnet

von Liane Merkle

Jurist Michael Konrad (sitzend) mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger (re.) und Ortsvorsteher Klaus Erich Schork (li.).

Mudau. Man könnte ihn als überaus wissensdurstig beschreiben, den Rechtsanwalt Michael Konrad, der seit 01. Juli seine Anwaltskanzlei in den repräsentativen Räumlichkeiten der alten Mudauer Post eröffnet hat.

Die Juristerei hat ihn gepackt, als der ehemalige Archivar der Stadt Würzburg und des Landratsamtes Esslingen eigentlich schon recht erfolgreich seinen viel Wissen umfassenden Beruf ausübte. Er scheute nicht zurück vor „noch mehr Lernen“ und absolvierte als zweites Studium mit großer Begeisterung Jura. Nach zweieinhalb Jahren Berufserfahrung in einer Buchener Gemeinschaftskanzlei fühlte er sich bereit für die hundertprozentige Eigenverantwortlichkeit. Bewandert in allen Rechtsfragen steht er nach telefonischer Vereinbarung von Montag bis Freitag 8.30 bis 18 Uhr, in der Scheidentaler Straße 4, in Mudau, Tel.: 06284-9279390 zur Verfügung.

Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger wünschte Rechtsanwalt Konrad bei der Überreichung des traditionellen Wappentellers der Gemeinde, dass sein beruflicher Werdegang in Mudau von Erfolg gekrönt sein möge. Von Vorteil sah er in diesem speziellen Fall auch die Tatsache, dass Michael Konrad nicht in Mudau wohnhaft sei.

Mit dem Jahrbuch der Gemeinde hieß Ortsvorsteher Klaus Erich Schork den ersten Mudauer Rechtsanwalt willkommen. Abschließend seiner Vorstellung, ergänzte Michael Konrad, dass neben Rat suchenden auch Kunstliebhaber jederzeit gerne gesehen seien, denn seine Räumlichkeiten dienen gleichzeitig als Galerie für den Bad Rappenauer Künstler Rainer Matuschek.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: