Panflötensolo beim JBO-Sommerkonzert

von Irina Blesch

Waldbrunn. Gestern Abend präsentierte das Jugendblasorchester Waldbrunn (JBO) zusammen mit seinen jüngsten Musikern sein alljährliches Sommerkonzert. Eröffnet wurde der Konzertabend mit dem Stück „Swinging Youth Band“, welches die Nachwuchsmusiker des Kinderorchesters, unter der Leitung von Dirigent Thomas Schäfer, zum erklingen brachten. Nach dem glanzvollen Auftakt hieß Vorstandsmitglied Peter Betzin seine Gäste herzlich willkommen und gab anschließend das Mikrofon an Julia Betzin und Elena Range weiter, die wie üblich mit ihrer Moderation durch das Programm des Abends führten. Es folgten zwei weitere musikalische Vorträge des Kinderorchesters, bei denen die jungen Talente vom Publikum mit reichlich Applaus belohnt wurden. Dass die jungen Musiker, die überwiegend aus dem Projekt der Bläserklasse entstammen, erstaunliche Fortschritte gemacht haben zeigte das zahlreiche Ablegen des Juniorabzeichens. Für diese Auszeichnung wurden sie am Konzertabend von Peter Betzin mit einer Urkunde und einem Button geehrt. Die Freude über ihre musikalische Auszeichung war Barbara Beushausen, Allesio Briganti, René Brzezinski, Benedikt Kappes, Sabrina Lenz, Julian Rybiak, Michelle Schäfer, Lea Schmitt, Jana Schork, Laura Steck, Julia Volk und Philipp Wäsch aus dem Gesicht zu lesen, als sie dann schließlich mit großem Stolz ihre Urkunde in der Hand hielten.

wpid-468Panfloetensolo-beim-JBO-Sommerkonzert-2011-07-10-20-07.jpg
(Foto: Irina Blesch)

„Allegro Festivo“ war im Anschluss das Eröffnungsstück des Jugendblasorchesters, welches gleich zu Beginn einen pompösen Akzent setzte. Thomas Schäfer dirigierte mit sichtlich großem Engagement sein Orchester. Die Instrumentalisten folgten aufmerksam den Bewegungen des Taktstocks und konnten das Medley aus dem Musical „Die Schöne und das Biest“ in ein musikalisches Highlight umsetzen.

Der nächste Programmpunkt galt den zu ehrenden Vereinsmitgliedern, die von Peter Betzin verlesen wurden. Geehrt wurden die Musiker für fünf- beziehungsweise zehnjährige Mitgliedschaft sowie dem Ablegen des Jungmusikerleistungsabzeichens in Bronze und Silber.
„Casanova“, ein Stück, das besonders den Holzbläsern einiges abverlangte rundete den ersten Konzertteil ab.

Nach einer kurzen Pause konnten sich die Besucher über den musikalischen Höhepunkt des Abends freuen. Mit den zarten Klängen seiner Panflöte spielte sich Solist Peter Sauer bei James Lasts „Einsamer Hirte“ in die Herzen der Zuhörer.

Es folgten Popmusik-Hits wie „Stayin‘ Alive“ von den Bee Gees oder „Barbra Ann“, welches Teil eines ganzen Beach Boys-Medleys war. Für die Fans der klassischen Musik hatte das JBO „The Second Waltz“ von Dimitri Shostakovitch im Repertoire.

Die Besucher waren nach dem offiziellen Programmende sichtlich begeistert und forderten applaudierend eine Zugabe. Mit Freude kam das JBO dieser Bitte nach und spielte traditionell das „Badner Lied“, bei welchem das Publikum in der Sporthalle der Winterhauchschule standing ovations gab und freudig mitsang. Als zweite Zugabe wünschte sich das Publikum noch einmal „Stayin‘ Alive“, bevor Musiker und Zuhörer den Abend bei einem gemütlichen Beisammensein mit Speis und Trank in der Aula der Schule ausklingen ließen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: