Zentraler Taufgottesdienst in Buchen

von Liane Merkle

Buchen. Zum zentralen Taufgottesdienst hatte die Badische Landeskirche am vergangenen Sonntag aufgerufen. In der Christuskirche Buchen wurde Pfarrerin Irmtraud Fischer dieser Herausforderung mit Unterstützung ihres „Tauftröpfchens“ bei der Taufe von Lilia und Daniel Belenkov mehr als gerecht.

Sie stellte den gesamten Gottesdienst unter das Thema „Tauferinnerung – Gott sagt in der Taufe Ja zu mir“. Zusammen mit dem „Tauftröpfchen“, das auch die Zwergengottesdienste und den Kinderbibeltag in diesem Jahr begleitet, erzählte sie mit dem Tauftröpfchenlied vom Wasser und der Taufe. Dabei machte das eingespielte Team deutlich, dass uns das Wasser trägt, in der Taufe reinigt es uns von unsrer Schuld, schenkt uns ewiges Leben und erfrischt. Pfarrerin Fischer erzählte den Anwesenden auch, wie viel Mut und Kraft Martin Luther im dem Wissen, getauft zu sein, gefunden habe.

In dem Wissen dass beim Zentralen Taufgottesdienst in 300 Gottesdiensten 1.000 Menschen getauft werden, werden alle anderen Christen daran erinnert „Ich bin getauft“. Das Logo vom „Jahr der Taufe“ soll ebenfalls an einiges erinnern. Die Kinder im Altarraum zeigten auf ihren Plakaten, was alles in diesem Logo zu sehen ist.

Neben der Welle als Symbol des Wasser, das einen durchs Leben trage, sehe man einen Fisch als Erkennungszeichen für den Christen. Das Kreuz mit dem orangen Hintergrund erinnere an die Kreuzigung und die Auferstehung Jesu. Und geschwungen sei es zum Zeichen, dass der Glaube an Jesus Christus die Menschen in Bewegung bringe. Selbst der Heilige Geist, repräsentiert durch die Taube, ist nach den Erläuterungen des Tauftröpfchens in dem Logo versteckt. Die angedeutete Fahne soll zeigen wie sehr sich die Menschen freuen, dass sie zu Gott gehören und die Null sei das Geburtsjahr Jesu und darum Beginn unserer Zeitrechnung.

Mit den anwesenden Kindern samt Tauftröpfchen, Paten und Eltern der zu taufenden Lilia und Daniel als Zeugen nahm Pfarrerin Irmtraud Fischer die Taufe vor und verlas die Taufsprüche der Geschwister, bevor sie die Familie segnete und den zwei neuen Gemeindegliedern ihre Taufkerzen überreichte, in Erinnerung an Jesu Worte: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht im Finstern gehen, sondern das Licht des Lebens haben.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: