Kinderkonzert der Musikschule Bauland

von Liane Merkle

Seckach. Es macht dem Publikum, darunter auch Bürgermeister Thomas Ludwig, in der mehr als gut besuchten Aula der Seckachtalschule sichtlich ebenso viel Spaß, zu beobachten und zuzuhören wie den kleinen Künstlern, ihr erlerntes Repertoire zu präsentieren. Mit Stolz geschwellter Brust, ein dickes Grinsen auf dem Gesichtchen, stapften die meisten Kids auf die Bühne, um eifrig zu singen oder zu musizieren und sich dann artig für den lautstarken Beifall mit einer Verbeugung zu bedanken.
wpid-468-1-Kinderkonzert-der-Musikschule-Bauland-2011-07-16-22-23.jpg
(Foto: Liane Merkle)

Den Auftakt des Kinderkonzerts der Musikschule Bauland gestaltete die Singen-Bewegen-Sprechen-Gruppe, die außer der Leiterin Rosi Hauk eigentlich nichts mit der Musikschule zu tun hat.

Doch wie Nikola Irmai-Koppányi als Leiterin der Musikschule Bauland betonte, habe man diese Initiative des Kulturministeriums, die in Kooperation von Musikverein und Kindergarten Seckach praktiziert wird, so toll gefunden, dass man ihr gerne diese Plattform geboten habe. „Wir haben Spaß miteinander“ und das „Lügenlied“ passten hervorragend zu dieser spitzbübischen Gruppe. Mit den Kurzstücken „Wiegenlied“ und „Yankee Doodle“ zeigten die Geschwister Nelli und Kristian Koppányi wie perfekt Schlagzeug und Klavier auch bei den Jüngsten schon klingen können.
wpid-468-2-Kinderkonzert-der-Musikschule-Bauland-2011-07-16-22-23.jpg
(Foto: Liane Merkle)

Und das für die bisher nur kurze Ausbildungzeit verhältnismäßig hohe Niveau der Musikschüler und –schülerinnen zog sich durch das ganze Konzert und alle musikalischen Sparten. Ob Jan Stadtmüller bei seinem Gitarrenstück, Moritz Kreß mit dem „Schelmenlied“ auf dem Akkordeon, Maximilian Stapf mit seinem Saxophon und dem mexikanischen Volkslied oder die Sing- und Stimmbildungsgruppe Cantabile mit ihren Vorträgen „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ und „Lollypop“ – sie alle überzeugten ihr Publikum.

Ebenso begeistert wurde das Klavierstück für vier Hände „La Poule“, vorgetragen von Claire Winkelhöfer und Michelle Walter, „Oh Susanna“ auf der Klarinette von Pauline Groß, „Henne und Hahn“ als Violin-Stück mit Claire Winkelhöfer oder die „Flötenschlümpfe“ mit Jan Lukas Erke, Stefan Emrich, Lena-Marie König und Clara Wulfrath aufgenommen und mit lautstarkem Applaus belohnt.
wpid-468-3-Kinderkonzert-der-Musikschule-Bauland-2011-07-16-22-23.jpg
(Foto: Liane Merkle)

Um den musikalischen Kreis harmonisch abzurunden, präsentiere die musikalische Früherziehungsgruppe Großeicholzheim und Seckach, wiederum unter der Leistung von Rosi Hauk, die Stücke „Eins, zwei, drei, Klingelingeling“ und „Der Hundebus“, nachdem Nikoly Irmai-Koppányi mehrere dicke Dankeschöns an Bürgermeister Ludwig, Rektor Bernd Ebert, Musikverein und Kindergarten Seckach sowie alle Lehrkräfte der Musikschule Bauland gerichtet hatte.
wpid-468-4-Kinderkonzert-der-Musikschule-Bauland-2011-07-16-22-23.jpg
(Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: