90 Jahre TSV Strümpfelbrunn

Eugen Haas erhielt Ehrennadel in Gold des BFV und wurde Ehrenmitglied


Strümpfelbrunn. (as) Anlässlich des Sportfestes feierte der TSV 1921 Strümpfelbrunn Mitte Juni sein 90-jähriges Bestehen. Neben den üblichen Fußballspielen und abendlichen Musikveranstaltungen fand am Sonntagabend ein Festakt statt.

Im vollbesetzten Festzelt begrüßte der 1. Vorsitzende Markus Guckenhan die Gäste. Ein besonderer Gruß ging an die Ehrengäste, allen voran Bürgermeister Klaus Schölch und der Vorsitzende des Fußballkreises Mosbach Klaus Fromm. Ebenfalls begrüßte er alle Gemeinderäte und Ortsvorsteher, den Ehrenvorstand des TSV Paul Scholl, die anwesenden Ehrenmitglieder sowie die Gäste vom ASKÖ Kobersdorf, dem Fußballverein aus der Partnergemeinde im Burgenland, die ihren Vereinsausflug nach Strümpfelbrunn unternahmen.

wpid-90-Jahre-TSV-Struempfelbrunn-2011-07-17-20-55.jpg
Unser Bild zeigt von links: D. Baumann (Vorsitzender), M. Guckenhan (Vorssitzender), E. Haas (neues Ehrenmitglied), P. Scholl (Ehrenvorsitzender), A. Steiner (Schriftführer). (Foto: privat)

Die Festreden eröffnete Dr. Karl Wesch, der einen Rückblick auf die letzten 90 Jahre hielt. Die Zuhörer bekamen einen Einblick beginnend von den Gründerjahren, über die Jahre der Weltwirtschaftskrise, den Neuanfängen nach dem Krieg bis ins heutige Jahrtausend.
Mit Schwerpunkt Turnen wurde der Verein im Jahre 1921 in wirtschaftlich schweren Zeiten gegründet. Doch schon bald war der Fußballsport die Hauptaktivität des Vereins, insbesondere dann auch nach der Kriegszwangspause.
90 Jahre, das bedeutet Höhen und Tiefen, Aufstiege und Abstiege, aber auch 90 Jahre Emotionen, Leidenschaft und vor allem Spaß an Sport und Spiel, so die Feststellung im Vortrag. 
Wesch spannte einen Bogen von den Zeiten des Anfangs bis in die Gegenwart. Denn so wie es damals ein Wagnis war den Verein zu gründen, war es auch ein Wagnis im letzten Jahr die Spielgemeinschaft mit dem VfR Waldkatzenbach einzugehen. Ein Vorgang übrigens, den es in den 50-er und 60-er Jahren schon einmal gab, als man mit dem Nachbar damals sehr erfolgreich Fußball spielte und 1963 sogar in die damalige II. Amateurliga aufstieg.
Aber auch sonst gab es gewaltige Veränderungen. War es am Anfang noch eine Wiese an der Hindenburgsäule, die als Sportplatz diente, so verfügt der Verein heute über zwei Rasenplätze und ein erstklassig ausgestattetes Sportheim.
Mit dem Appell immer die Jugend mit einzubinden, beendete Dr. Karl Wesch seine Ausführungen.

Im Anschluss folgten die Grußworte des Waldbrunner Bürgermeisters Klaus Schölch, der seine Glückwünsche überbrachte und an einen Einblick in die Vergangenheit der Waldbrunner Fußballvereine gab. Danach überbrachte der Vorsitzende des Fußballkreises Mosbach Helmut Fromm seine Glückwünsche, gefolgt vom Ortsvorsteher und Ehrenvorsitzenden des TSV Paul Scholl und den Grußworten des Kobersdorfer Bürgermeisters Klaus Schütz, sowie des 1. Vorsitzenden des ASKÖ Kobersdorf Roland Freh, die beide die nun schon seit über 40 Jahre andauernde Freundschaft der beiden Vereine würdigten.

Den Grußworten der Ehrengäste schlossen sich die Ehrungen des Verbandes an. Diese nahm Helmut Fromm zusammen mit dem Staffelleiter der Kreisliga A Martin Walser vor.
Dabei wurde Eugen Haas für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit als Aktiver, Jugendtrainer und Spielausschussvorsitzender mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung gab es auch für die Vertreter der Partnergemeinde aus Kobersdorf, die von Helmut Fromm eine Urkunde des Fußballverbandes für die jahrzehntelange Partnerschaft mit dem TSV Strümpfelbrunn überreicht bekamen.

Nach den Verbandsehrungen ehrte der Vorsitzende des TSV Markus Guckenhan verdiente Mitglieder für 50 und 60-jährige Mitgliedschaft. Ein weiterer Höhepunkt war dann die Ernennung von Eugen Haas zum Ehrenmitglied des TSV Strümpfelbrunn. Sichtlich gerührt nahm der Jubilar die Auszeichnungen entgegen.
Umrahmt wurde der Festakt von Gesangseinlagen des MGV Strümpfelbrunn unter der Leitung von Ute Ellenberger, sowie dem katholischen und evangelischen Kirchenchor mit Ihren Leitern Annedore Müller und Alexander Lenz, die mit viel Applaus von den Zuhörern bedacht wurden.

Nach dem Festakt spielte noch die Feuerwehrkapelle Waldkatzenbach und ein sehr harmonisches Jubiläumssportfest fand seinen Ausklang.
wpid-90-Jahre-TSV-Struempfelbrunn2-2011-07-17-20-55.jpg
Ein Teil der geehrten Mitglieder. (Foto: privat)

Folgende Personen wurden geehrt:
60 Jahre ununterbrochene Mitgliedschaft:
Hilmar Böckenhaupt, Martin Noob, Paul Steiner sen, Hugo Bier, Günter Emig, Eduard Safferling, Bruno Bier sen., Karl Schreiber, Adolf Haas
50 Jahre ununterbrochene Mitgliedschaft:
Alfred Auer, Franz Berger, Reiner Böckenhaupt, Fritz Brunner, Karl Gramlich, Reinhold Guckenhan, Manfred Guckenhan, Anton Habel, Rolf Hagendorn, Bernd Ihrig, Gerhard Kaiser, Willi Kopp jun., Dieter Krieger, Willi Krieger, Otto Pfrang, Leo Popp, Anton Rausch, Ernst Rohm, Guido Schäfer, Fred Schmitt, Helmut Schöpwinkel, Anton Schork, Kilian Schreck, Walter Sedlak, Robert Steck, Dieter Steck, Peter Steck jun., Reinhold Steiner, Dieter Wiersdorf
Vereinsehrennadel in Silber
Eugen Haas
Verbandsehrennadel
Dieter Baumann ,Michael Hodbod, Achim Steiner ,Ralf Auer
Spielerehrennadel
Jürgen Rohm, Jörg Bender, Ralf Wieland, Uwe Schmitt, Andreas Sedlak, Achim Steiner, Thomas Frank, Volker Sigmund

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: