Pferdemarkt-Turnier als Jahreshöhepunkt

Theoretiker-Sprung vorgestellt – RFVO wieder mit vielen Helfern im Einsatz

von Ronald J. Autenrieth

Beerfelden. Auch mit dem Turnier 2011, der „73. Pferdeleistungsschau“ der Stadt Beerfelden, kann der Reit- und Fahrverein Oberzent wieder rundum zufrieden sein. Ohne dramatische Zwischenfälle und bei überwiegend optimalen Witterungsverhältnissen wurden rund 1000 Nennungen in 22 Prüfungen abgearbeitet.

Vor dem Mächtigkeitsspringen am Samstag wurde in einem kleinen Festakt die neue Sprungkombination vorgestellt, welche dem Verein von der „Theoretiker Event GBR“ gestiftet wurde. Die Organisation veranstaltet nicht nur Parties für junge Leute in der Region, sondern hat sich auch zum Ziel gesetzt, mit den Erlösen sinnvolle Einrichtungen und Vereine zu unterstürzen.

Von Freitag bis Sonntag waren wieder zahllose ehrenamtliche und professionelle Helfer für den RFVO im Einsatz. Richter, Ansager, Parcoursbauer, Ärzte, Hufschmiede, die Ersthelfer vom DRK, die Mitarbeiter der Stadt Beerfelden, Vereinsmitglieder im Verkauf von Speisen und Getränken sowie auf dem Platz im Parcoursdienst, um nur einige zu nennen. Dazu kommt eine lange Liste an Spendern und Sponsoren, ohne die der Sport heutzutage nicht mehr auskommt. Die Turnierleitung lag in den bewährten Händen von Gerhard Kredel und Jürgen Frank, in der Meldestelle schaffte es Andrea Kunzmann, eine Live-Übertragung ausgewählter Wettbewerbe im Internet anzubieten und die Ergebnisse quasi in Echtzeit ins Netz zu stellen – ein Angebot, das von Teilnehmern und Pressevertretern gerne genutzt wurde.

wpid-468Pferdemarkt-Turnier-als-Jahreshoehepunkt-2011-07-17-20-55.jpg
(Foto: Ronald J. Autenrieth)

Auch die Erfolge der Reiter des gastgebenden Vereins konnten sich wieder sehen lassen. Robin Bartmann gewann die Springprüfung Kl. A auf Junior und wurde Dritter in der Stilspringprüfung Kl. A, Erik Löb gewann die Stilspringprüfung Kl. L auf Felino, in der Reitpferdeprüfung belegte Karola Koch einen zweiten Platz mit Diamond Boy und wurde Dritte mit Reanna B. Den Einfachen Reiterwettbewerb gewann Jenny Fiedler auf Wanda, Zweite wurde Viktoria Scheidemacher auf dem Pferd Sinnhöfen, in der Dressurprüfung Klasse L Kandarre belegte Kim Kroh auf Coletto einen sehr guten zweiten Platz, Julia Spilger wurde Sechste mit Renegade. In der M-Dressur wurde Kim Kroh Dritte, wieder mit Coletto und die Liste ließe sich noch um einige Platzierungen fortsetzen.

Als nächstes Highlight peilt der RFVO nun das Jugendturnier am 1. und 2. Oktober an, doch auch der Pferdemarkt 2012 wird bald wieder in den Fokus der Planungen rücken, gilt doch für die Organisation eines Turniers dieser Größenordnung: Nach dem Pferdemarkt ist vor dem Pferdemarkt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: