Timo Bracht beim RömerMan in Ladenburg

Timo Bracht, hier auf einem Archivfoto, geht in Ladenburg gegen die Kurzstrecken-Elite ins Rennen. (Foto: Commerzbank)

Ladenburg. (pm) Der BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2011 geht in die dritte Runde: Am Samstag starten 1.600 Freizeitathleten und Spitzensportler beim RömerMan in Ladenburg. Bekanntester Name auf der Startliste ist der zweifache Ironman-Europameister Timo Bracht. Mit Jenny Schulz und Johannes Moldan sind die beiden Sieger des Vorjahres im Rennen. Zum
Programm des Ladenburger Triathlonfestivals gehören auch Rennen für Schüler, Jugendliche und Jedermänner sowie die rauschende Finisher-Party am Abend.

Mit dem Ladenburger RömerMan kommt der BASF Triathlon-Cup Rhein- Neckar am 23. Juli nach den ersten beiden pfälzischen Serien-Rennen in Mußbach und Maxdorf auf die rechtsrheinische Seite. Die absolute Rekordzahl von 1.600 Teilnehmern wird beim Ladenburger Triathlonfestival an den Start gehen. Das Hauptrennen über die olympische Distanz war nach acht Tagen ausgebucht. Ein besonderes Highlight für die Sportler: Per Schiff werden sie an den Start der Schwimmstrecke bei Neckar-Flusskilometer 16 gebracht. Der Radkurs führt die Athleten mit 658 Höhenmetern und Anstiegen bis zu 15 Prozent über den Weißen Stein. Ziel der Laufstrecke durch die schönste Parkanlage Deutschlands ist das Ladenburger Römerstadion.

Ironman-Größe gegen Bundesliga-Tempohärte
Mit Timo Bracht vom Soprema Team SV Mannheim geht einer der weltweit stärksten Ironman-Triathleten in Ladenburg und beim BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar an den Start. Der 35-Jährige hat den Cup in der Vergangenheit bereits drei Mal gewonnen. „In der Auseinandersetzung des Ironman-Europameisters von 2009 und 2007 mit den jüngeren, auf der Kurzdistanz hoch spezialisierten Bundesliga-Athleten mit hoher Grundschnelligkeit liegt diese Saison der besondere Reiz“, sagt Jürgen Hilberath. Zuletzt hat Timo Bracht im November 2010 den Ironman Arizona und im Mai 2011 den Ironman Lanzarote mit Streckenrekord gewonnen. Bei seinem Serieneinstieg beim RömerMan in Ladenburg muss sich Timo Bracht in erster Linie mit Johannes Moldan (FC Dörlesberg), dem RömerMan-Sieger des Vorjahrs, und Flemming Neumann (TV Lemgo), Cup-Zweiter 2010 und Bundesliga-Starter, auseinandersetzen. Zudem werden Christoph Hahn und Knut Baadshaug, beide Bundesliga-Starter und Trainingspartner von Sebastian Kienle beim Tri-Team Heuchelberg, ein Wörtchen um den Sieg mitreden wollen und Timo Bracht schon beim Schwimmen unter Druck setzen. Mit dabei sind auch Martin Wagner (Canyon Tri-Team VFR Simmern) und Sebastian Veith (WMF BKK Süssen). Last not least geht der unverwüstliche, mittlerweile 42-jährige Ironman Alexander Taubert (Soprema Team SV Mannheim) ins Rennen mit den jüngeren Wilden.

Spannung an der Frauenspitze
Im Feld der Frauen ist Jenny Schulz (Skills 04 Frankfurt), Vorjahres-Siegerin beim RömerMan und deutsche Duathlonmeisterin 2011, leicht favorisiert. Spannend wird ihr Kampf mit Jutta Schäfer (SV Nikar Heidelberg), die nach dem Auftaktsieg von Mußbach gute Karten für ihren zweiten Serien-Gesamtssieg nach 2010 hat. Die starke Frauenspitze wird von Katja Rabe
(Canyon Tri Team), deutsche Langdistanzmeisterin des Jahres 2009, komplettiert. Sie hat das zweite Serienrennen, die Mitteldistanz von Maxdorf, klar für sich entschieden hat.

Jedermänner, Nachwuchssportler und Kultband
Bereits am Vormittag des Wettkampftages werden die Römerkids und die Teilnehmer des Fitness-Triathlons ab 8.45 Uhr im Freibad an den Start gehen. Die Nachwuchswertungen zählen zum Schüler- und Jugend-Cup, der 2010 erstmals fünf Wettbewerbe umfasst. Das Ladenburger Triathlonfestival endet mit der legendären Finisher-Party. Bei freiem Eintritt spielt ab 20 Uhr die original Grönemeyer-Band „Starboyzz“.

Infos im Internet:
www.basf-tcrn.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: