Polizeibericht vom 26.07.11

In den Gegenverkehr gefahren
Neckarsteinach. Ein 46 Jahre alter Mann fuhr am Dienstagmorgen um 6.40 Uhr mit seinem Ford auf der Bundesstraße 37 nach Neckarhausen. Der Fahrer aus Hirschhorn war vermutlich abgelenkt. Er kam kurz nach Lanzenbach in den Gegenverkehr. Der Mann aus Hirschhorn stieß mit einem entgegenkommenden Citroen zusammen. Der Fahrer des Wagens, ein 48 Jahre alter Mann aus Hirschhorn sowie der Unfallverursacher wurden leicht verletzt. Beide kamen vorsorglich in ein Krankenhaus. Die Autos sind durch den Unfall stark beschädigt. Sie mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 18.000 Euro geschätzt. Neben zwei Krankenwagen und der Polizei waren auch elf Wehrleute aus Neckarsteinach / Neckarhausen am Unfallort im Einsatz.

Von der Unfallstelle entfernt
Aglasterhausen. Auf die Gegenfahrbahn geriet ein unbekannter Fahrer eines nicht näher bekannten weißen Motorrads am Montag, gegen 20.10 Uhr bei der Fahrt auf der K 3933 von Michelbach in Richtung L 590. Eine entgegenkommende Pkw-Fahrerin musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, nach rechts ausweichen. Dabei kam ihr Fahrzeug ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Fahrzeugführerin zog sich dabei leichte Verletzungen zu und musste zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus nach Mosbach verbracht werden. Der unbekannte Motorradfahrer setzte seine Fahrt ohne sich um den Verkehrsunfall fort. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 6000 Euro.
Zeugen, die Hinweise auf den Motorradfahrer geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier in Mosbach, Tel. 06261/8090, in Verbindung zu setzen.

Zu schnell bei Aquaplaning – 70000 Euro Schaden
A 81. Der Regen am Dienstagabend wurde einem Porschefahrer auf der BAB A 81 zwischen Boxberg und Ahorn zum Verhängnis. Der 56-Jährige war mit zu hoher Geschwindigkeit in Richtung Würzburg unterwegs und verlor bei Boxberg die Kontrolle über den Porsche Boxster. Das Fahrzeug schwamm auf und prallte in die Mittelleitplanken. Der Fahrer hatte Glück im Unglück und kam unverletzt davon. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 70000 Euro.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: