Polizeibericht vom 27.07.11

Entgegenkommenden Pkw gestreift
Bödigheim. Einen entgegenkommenden Pkw streifte ein unbekannter Fahrer eines nicht näher bekannten Lkw oder Sprinter am Dienstag, gegen 08.30 Uhr in der Hauptstraße. Der unbekannte Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug in Richtung Seckach und streifte in Höhe der ev. Kirche einen entgegenkommenden KIA.  Nach dem Streifvorgang setzte der unbekannte Fahrer seine Fahrt fort ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Zeugen sollen sich beim Polizeirevier in Buchen, Tel. 06281/9040, melden.

Zu schnell gefahren
Buchen. Zu schnell dürfte ein Pkw-Fahrer am Dienstagnachmittag auf der K 3915 zwischen Buchen und Hettigenbeuern unterwegs gewesen sein. Der Pkw-Fahrer fuhr mit seinem Citroen in Richtung Hettigenbeuern und kam teilweise auf die Gegenfahrbahn, wo er ein entgegenkommendes Fahrzeug streifte. Anschließend geriet der Citroenfahrer ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Den entstandenen Sachschaden gibt die Polizei mit 8500 Euro an.

Leitplanken beschädigt – Unfallflucht
A 81. Vermutlich Sekundenschlaf wurde einem unbekannter Lastwagenfahrer am Dienstag auf der BAB A 81 zum Verhängnis. Er war deshalb zwischen der Anschlussstelle Tauberbischofsheim und der bayerischen Landesgrenze von der Fahrbahn abgekommen und hatte 27 Leitplankenteile beschädigt. Trotz des Schadens, der sich immerhin auf 3000 Euro beläuft, beging er Unfallflucht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter Telefon 09341/81-0 entgegen.

Vorfahrt genommen – Drei Personen verletzt
Michelstadt. Am Dienstagabend (27.7.) gegen 20.50 Uhr kam es in Michelstadt an der Kreuzung Neutorstraße/ Hammerweg/ Kellereibergstraße/ Friedrich-Ebert-Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Insassin eines Personenwagens schwer und zwei weitere leicht verletzt wurden.Ein 19 Jahre alter Autofahrer aus Vancouver (Kanada) war von der Neutorstraße aus kommend nach links in die Kellereibergstraße eingebogen. Er hatte dabei einem mit fünf Personen besetzten Wagen die Vorfahrt genommen, der auf der Kellereibergstraße stadteinwärts unterwegs war. Hinter dem Steuer dieses Wagens saß ein 60 Jahre alter Mann aus Erbach. Die beiden Fahrzeuge stießen im Kreuzungsbereich zusammen und drifteten gegen eine Straßenlaterne.
Im Wagen des 60-Jährigen zog sich eine 59 Jahre alte Frau Kopfverletzungen und einen Beinbruch zu. Zwei andere Mitfahrer, ein 14 Jahre alter Jugendlicher sowie ein 59-jähriger Mann, erlitten leichte Prellungen. Die Verletzten kamen in ein Krankenhaus, wobei die schwer verletzte Frau stationär aufgenommen wurde. Der vierte Insasse auf dem Beifahrersitz blieb ebenso wie der Fahrer unverletzt.
Durch den Aufprall wurde die Laterne gegen das Dach eines Hauses in der Friedrich-Ebert-Straße gedrückt. Dabei wurden einige Dachziegel beschädigt. An den beiden Fahrzeugen kam es durch den Zusammenstoß zu erheblichen Beschädigungen. Der Gesamtschaden wird auf etwa 29 500 Euro geschätzt.
Der 19-Jährige Wagenlenker sowie dessen Beifahrer blieben unverletzt. Da der Kanadier keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Darmstadt eine Sicherheitsleistung in Höhe von 500 Euro hinterlegen.

Pavillon auf Wiesenmarkt umgeworfen
Erbach/Odenwald. Mehrere Spielzeughelikopter sowie die Fernbedienungen dazu haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch (27.7.) aus einem Pavillon auf dem Wiesenmarktgelände gestohlen. Um an die kleinen Fluggeräte und den Steuerinstrumenten zu gelangen, hatten die Diebe den Stand in der Nähe der Festhalle kurzerhand umgeworfen. Der Schaden liegt bei mindestens 700 Euro. Wer hierzu Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Erbach unter der Rufnummer 06062/ 953-0 zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: