Polizeibericht vom 28.07.11

Von der Fahrbahn abgekommen

Seckach. In einem Feld endete die Fahrt eines Pkw-Fahrers am Mittwoch, gegen 18.30 Uhr auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Schefflenz und Seckach. Der Pkw-Fahrer kam mit seinem Wagen bei der Fahrt in Richtung Seckach in einer scharfen Linkskurve auf der regennassen Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er zunächst ein Verkehrszeichen und zwei Leitpfähle beschädigte und anschließend in einem Feld zum Stehen kam. Der Pkw-Fahrer zog sich dabei schwere Verletzungen zu und musste nach notärztlicher Versorgung an der Unfallstelle ins Krankenhaus nach Buchen verbracht und dort stationär aufgenommen werden. Den entstandenen Sachschaden gibt die Polizei mit 20000 Euro an.

Von der Unfallstelle entfernt

Aglasterhausen. Leichte Verletzungen zog sich ein Radfahrer nach einem Verkehrsunfall am Mittwoch, gegen 19.15 Uhr in der Straße „Kreuzmühle“ zu. Ein Pkw-Fahrer fuhr mit seinem Wagen auf der Kreuzmühle in Richtung Schwarzacher Straße, wobei er in einer Rechtskurve nicht möglichst weit rechts fuhr und mit dem entgegenkommenden Mountainbike-Fahrer zusammenstieß. Dieser stürzte auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu, die eine ambulante Behandlung im Krankenhaus in Mosbach notwendig machten. Nach dem Unfall stieg der Pkw-Fahrer aus und sprach kurz mit dem gestürzten Radfahrer. Anschließend stieg er wieder in seinen Wagen ein und fuhr ohne seine Personalien mitzuteilen fort. Bei dem Pkw soll es sich um einen dunklen BMW der 3-Serie gehandelt haben. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallverursacher geben können, sollen sich mit dem Polizeirevier in Mosbach, Tel. 06261/8090, in Verbindung setzen.

Vorfahrtsverletzung

Sulzbach. Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Mittwochnachmittag an der Einmündung Dallauer Straße/ Hauptstraße. Ein Pkw-Fahrer kam mit seinem Fahrzeug aus Richtung Dallau und wollte an der oben genannten Einmündung nach links in Richtung Ortsmitte abbiegen. Dabei übersah er einen auf der Hauptstraße fahrenden Pkw. Dessen Fahrer zog sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu.

Trunkenheitsfahrt

Walldürn. Zu tief ins Glas geschaut hatte offensichtlich ein Pkw-Fahrer am Mittwoch, gegen 13.50 Uhr in der Würzburger Straße. Der Pkw-Fahrer bog mit seinem Wagen von der L 518 nach links in die Würzburger Straße ab und kam aus bis jetzt noch unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, wo er zunächst eine Straßenlaterne beschädigte und gegen eine Hauswand prallte. Dabei zog er sich Verletzungen zu und musste zur ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus nach Hardheim verbracht werden. Während der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann unter Alkoholeinwirkung stand, was der Alkomat mit einem Ausdruck von über 2,7 Promille bestätigte. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein zu den Akten genommen. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallhergang geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier in Buchen, Tel. 06281/9040, zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: