Polizeibericht vom 31.07.11

Fahranfängerin prallte gegen Straßenlaterne
Mosbach. In der Nacht zum Samstag wollte kurz vor 02:00 Uhr eine 18-jährige Fahranfängerin von der Odenwalstraße beim „Gelben Haus“ in den Wasemweg abbiegen. Sie verlor hierbei die Herrschaft über das Fahrzeug und prallte gegen einen Bordstein und eine Straßenlaterne. Die Laterne wurde hierbei abgerissen und fing Feuer, so dass die Feuerwehr eingesetzt werden musste. Der Gesamtschaden beträgt ca. 10.000 Euro.

Ohne Fahrerlaubnis mit nicht zugelassenem PKW erwischt
Walldürn. Eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz kommt auf einen 19-jährigen PKW-Fahrer zu, der am Freitagabend gegen 21:00 Uhr von der Polizei im Stillen Weg erwischt wurde. Er hatte an einem VW-Golf, der nicht zum Verkehr zugelassen war, entstempelte Kennzeichen eines anderen PKW angebracht und war mit dem Fahrzeug herumgefahren. Einen Führerschein besitzt der Heranwachsende ebenfalls noch nicht.

Mit über 2,2 Promille vor Polizei geflüchtet
Sulzbach. Am Freitagabend, gegen 18:00 Uhr, versuchte ein 51-jähriger Rollerfahrer auf der Billigheimer Straße, vor der Polizei zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung konnte er in der Raiffeisenstraße gestellt werden. Der Grund für den Fluchtversuch wurde schnell klar. Der Mann hatte keine Fahrerlaubnis und war mit über 2,2 Promille alkoholisiert.

Fahranfänger „sturzbetrunken“ Unfall verursacht
Osterburken. Mit knapp 2 Promille (Atem-)Alkohol unterwegs war ein 20-jähriger Pkw-Lenker am Sonntagmorgen, etwa um 04:15 Uhr, in der Bahnhofstraße in Osterburken. Der Heranwachsende beabsichtigte, in Richtung Bofsheim zu fahren und streifte hierbei einen am Straßenrand geparkten Lkw. An beiden Fahrzeugen entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Der Fahranfänger musste eine Blutprobe erdulden und seinen Führerschein zu den Akten geben.

Unfallflucht mit erheblichem Sachschaden
Erbach/Odenwald. Am Sonntag (31.07.11) gegen 18:00 Uhr, teilten Zeugen bei der Polizeistation Erbach mit, dass ein Klein-Lkw, beim Befahren der Wilhelm-Leuschner-Straße in Erbach, mehrere rechtsseitig geparkte Fahrzeuge jeweils an der linken Seite beschädigte. Der Fahrer fuhr daraufhin weiter und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand erheblicher Sachschaden, der sich zum derzeitigen Ermittlungsstand auf ca. 15.000 -20.000 Euro beläuft. Durch Zeugen konnten Teile des Kennzeichens mitgeteilt werden. Nach umfangreichen Ermittlungen konnte der Fahrer mit seinem LKW festgestellt werden. Es handelt sich bei dem jungen Mann um einen Wiesenmarkt-Beschicker, der zwischenzeitlich das Fahrzeug im Nahbereich des Volksfestes geparkt hatte. Er räumte nach anfänglichem Leugnen die Unfallflucht ein. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Die Geschädigten werden gebeten, sich bei der Polizeistation in Erbach (Tel. 06062 – 9530) zu melden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: