Winterhauchbiker überquerten die Alpen

Mit dem Mountainbike an die Adria

Waldbrunn. (tj) Vom 20. bis 27. August starteten sieben Mitglieder der Radsportabteilung des VfR Waldkatzenbach zu einer Alpenüberquerung mit dem Mountainbike. In sieben Tagesetappen ging es vom Wipptal in Tirol auf Pfaden des 1. Weltkrieges bis an die Adria. Die Strecke führte über den Alpenhauptkamm vorbei an den Dolomiten in die karnischen Alpen und die, von Bikern noch fast unberührten, Friauler Berge.


Zu den Höhepunkten der Tour gehörte die Überquerung des fast schneefreien Pfunderer Joch (2.568m) und die Auffahrt zum „Heimkehrerkreuz“ oberhalb des Plätzwiese-Hochplateau mit traumhaftem Ausblick auf die drei Zinnen-Nordwände der Dolomiten.

Bevor die Biker im heißen Sand von Lido Di Jesolo die gelungene Alpenüberquerung feiern konnten, mussten 503 Kilometern und 10.440 Höhenmeter bewältigt werden.

Als Fazit bleibt eine unvergessliche Woche mit Traumwetter, grandiosen Panoramen und tollen Singletrail-Abfahrten, die den Teilnehmern noch lange im Gedächtnis haften bleiben wird.

468Ueber die Alpen an die Adria

Geschafft! Nach der Alpenüberquerung erfrischen sich die Winterhauchbiker im Mittelmeer. (Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

4 Kommentare

  1. Tolle Leistung!
    Wir waren auch unterwegs (von Mittenald nach Riva, ab 12.08.)
    Hatten in 8 Tagen 500km und 14000hm
    Grüße
    Biker des SV Wagenschwend 🙂

Kommentare sind deaktiviert.