DHBW friends for life

Engagement im und für den Sport

Mosbach. (ds) Ein neues Vereinsmitglied willkommen zu heißen, das zudem schon überaus aktiv ist, wünscht sich in Zeiten abnehmender Mitgliederzahlen jeder Verein. Daher nutzte die Sportkreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel den Beitritt der DHBW friends for life e.V. in Mosbach zum Badischen Sportbund e.V. (BSB) und damit zum Sportkreis Mosbach, zu einem Gespräch mit dem 1. Vorsitzenden Gerhard Cherdron und dem Koordinator des Sportangebots der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mosbach Manfred Weigler.

Die Vereinsstatistiken der vergangenen Jahre bestätigen Aussagen der örtlichen Vereine, dass viele junge Menschen, wenn sie „studieren gehen“, weg sind und dann ihre Vereine, verstärkt im ländlichen Raum, über kurz oder lang verlassen. Finden sie hier vor Ort einen Arbeitsplatz, kommen sie zum Teil wieder oder bleiben dem Verein auch während ihres Studiums möglicherweise treu. Dass die Vereine aber auf die 20-40-Jährigen angewiesen sind, als aktive Sportler, als Trainer, Übungsleiter oder als Vereinsvorstände, muss nicht extra betont werden.


Die Stadt Mosbach ist nun seit vielen Jahren Hochschulstandort und ca. 3000 Studentinnen und Studenten kommen hierher – und wollen neben ihrem Studium Sport treiben, auch in den Vereinen – mit dem handicap, dass sie nicht durchgängig aktiv mittrainieren können, sondern ausbildungsbedingt auch in ihren Betrieben – übrigens weltweit – unterwegs sind.

Seit einigen Jahren besteht zum einen ein Hochschulsportangebot, zweimal pro Woche für zwei Sportstunden in der Sporthalle der Ludwig-Erhard-Schule zu trainieren, mit der Begleiterscheinung, dass sie exklusiv, d.h. ohne Anbindung an einen Verein nur wenige (Freizeit-)Sportarten ausüben konnten, aber,  so sie bislang sportlich aktiv waren, meist nicht kontinuierlich in ihrer Sportart. Als Alternativkonzept wurde daher, auch auf Anregung des Präsidenten des Badischen Sportbunds e.V. Heinz Janalik, eine Kooperation mit fünf Mosbacher Vereinen ins Leben gerufen unter dem Motto „bewegte Hochschule“. Der Nutzungsgrad, mit und in den Vereinen zu trainieren, schwankt jedoch, was zum einen am straff organisierten kompakten Studium in Mosbach liegt, aber möglicherweise auch an den Schwierigkeiten der Vereine, die es nicht gewohnt sind, sich auf stark schwankende Übungsteilnehmer rasch einzustellen. Zudem lockt Mosbach auch mit anderen Freizeitangeboten.


Flirten, Chatten & Freunde treffen

Nun sind die DHBW friends for life, ein Netzwerk für Ehemalige und derzeit Studierende, dem BSB beigetreten, um die Vorteile des organisierten Sports den Studentinnen und Studenten zugänglich zu machen und ihnen über die kostenlose Vereinsmitgliedschaft Versicherungsschutz zu gewährleisten. Darüber hinaus soll die Kooperation mit den fünf Vereinen wieder mehr ins Bewusstsein gerückt, attraktiver werden und die Studenten nach der Sommerpause die für sie kostenlose Teilnahme am Breiten- und Vereinssport ermöglichen. „Unsere Studenten können Übungsleiter auf Zeit werden, Spaß am Sport haben oder finden, das ein oder andere Team verstärken oder einspringen, wo Mannschaften zu klein geworden sind“, so Weigler. Der erste Vorsitzende ergänzt: „ Sie können auch Heimat in den Vereinen finden und vielleicht mit einem Arbeitsplatz hier im Umkreis dem Verein und/oder der Sportart erhalten bleiben“. Weigler: „Als Hochschule sind wir bestrebt, unseren Standort auch mithilfe von Sportangeboten oder der Ausrichtung von Wettbewerben, z.B. den DHBW-Meisterschaften, attraktiv zu gestalten“. Und wenn dies in Kooperation mit  den Sportvereinen und der Stadt gelingt, haben wir, so ergänzt die Sportkreisvorsitzende, bereits vor dem Start gewonnen.

Weitere Gesprächsthemen waren die Prävention, die gesundheitsbewusste und nicht nur dem Studium förderliche Lebensweise und – das sei das letzte Wort der Gesprächsteilnehmer: „Wir müssen über die bisherigen Angebote hinaus auch niederschwellige  Zugänge zum Sport schaffen, um junge Menschen für körperliche und damit auch geistige Bewegung zu begeistern“.

DHBW friends for life

(Foto: privat)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: