Geld liegt auf der Fensterbank, Marie

MitternachtSpaghetti

Osterburken. (mp) Am Samstag, den 24. September 2011, heißt es nach der Sommerpause wieder „Vorhang auf!“ bei der Kulturkommode Osterburken. Gleich zu Beginn der zweiten Jahresprogrammhälfte präsentiert sie in der Alten Schule zwei absolute Senkrechtstarter in der deutschen Kleinkunstszene.

Wo sich Kabarett und Comedy Gute Nacht sagen, ist das Duo „Das Geld liegt auf der Fensterbank, Marie“ zu Haus. Und es brennt noch lange Licht! Wo sich Liebeslieder und schwarzer Humor ein Stelldichein geben, wo bissige Gesellschaftskritik auf skurrilen Schabernack trifft, dort kochen Wiebke Eymess und Friedolin Müller in ihrem aktuellen Programm „MitternachtSpaghetti“ und machen den Tag zur Nacht. Die Zwei von der Fensterbank wickeln dabei ihre Zuschauer galant um den Finger: urkomisch und melancholisch, mit wunderbaren Songs, mal mit-, mal gegeneinander, lebensklug und immer frisch und unerwartet. Eigentlich geht es um Liebe. Um die Liebe zum Essen, zur Provinz, zum Reißverschlussprinzip auf deutschen Autobahnen und letztlich um die Liebe zweier Menschen. Denn nichts ist so schlimm, dass man es nicht auf eine komische Art lieben kann. Doch während das real-fiktive Liebespaar versucht, sein literarisch-musikalisches Programm über die Bühne zu bringen, verstricken sie sich Abend für Abend in der hohen Kunst des alltäglichen Missverständnisses und Wortgefechten erster Kajüte.

Wiebke Eymess und Friedolin Müller haben für die Bühne eine ganze eigene Streitkultur entwickelt: Nummern, voller sehr lebensnaher Missverständnisse, denen man amüsiert zuhört. Mit funkelnd-intelligenten Dialogen und leise-sprachjonglierenden Liedern überraschen sich die beiden in jedem Augenblick auf der Bühne mit dieser ganz sinnlichen Lust am Streit-Spiel. Das Duo hat ein für Kabarettisten verblüffendes Bekenntnis abgelegt: sie wollen nicht angreifen, sondern die Leute nur ein bisschen zum Nachdenken über sich selber veranlassen und sie ansonsten glücklich und zufrieden in die Nacht entlassen.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse.

Infos im Internet:
www.kulturkommode.de


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: