„Jezimus“ bleibt auf Wachstumskurs

von Liane Merkle

Zimmern. Auf 52 Proben und 15 Auftritte bei kirchlichen und weltlichen Anlässen im bald zu Ende gehenden Jahr kann der Kirchenchor ,,Jezimus“ Zimmern zurückblicken. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Zimmerner Kindergartensaal, wozu die 1. Vorsitzende Brigitte Wahl auch den Präses Pfarrer Martin Drathschmidt, Chorleiter und Dirigent Winfried Ackermann und Ortsvorsteher Josef Ackermann begrüßen konnte. Besonders erfreut war man über die Anwesenheit zahlreicher Aktiven und erstmals auch passiver Mitglieder.

Den Sängerinnen und Sängern galt ihr Dank für ihr Pflichtbewusstsein, ihre Zuverlässigkeit bei den verschiedensten Anlässen und ihr Engagement bei den Proben und Auftritten. Besonders gewürdigt wurde die Arbeit von Chorleiter Winfried Ackermann, der mit viel Herzblut den Klangkörper leite und ohne dessen großes Engagement der Chor nicht das wäre, was er derzeit positiv darstelle.

Der Dirigent selbst resümierte in seinem Jahresrückblick die Inhalte der Aktivitäten, bei denen der Chor auch in diesem Jahr wieder in vielfältiger Weise tätig war, ob zum Lobe und Ruhme des Herrn oder an weltlichen Festen. Der Kirchenchor ,,Jezimus“ könne derzeit auf 43 Sängerinnen und Sänger sowie auf 44 passive Mitglieder stolz sein, wobei man im vergangenen Jahr sieben neue Aktive begrüßen konnte. Wie Winfried Ackermann weiter betonte, konnte auch die Zahl der passiven Mitglieder deutlich gesteigert werden. Von Hirschlanden bis Großeicholzheim reicht die Zahl der auswärtigen Sängerinnen und Sänger, denen ein Dank für ihre regelmäßigen Anreisen zu Proben und Auftritten ausgesprochen wurde.

Über einen zufrieden stellenden Kassenstand konnte anschließend Kassiererin Silke Hawerland berichten, der die Kassenprüfer eine stets korrekte und zuverlässige Buch- und Finanzverwaltung bescheinigten. Als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit erteilten die Mitglieder sowohl der Kassiererin als auch der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.


ImmobilienScout24 - Immobilie suchen, Wohnung, Haus, Grundstück mieten

Unter der Leitung von Präses Martin Drathschmidt brachten die anschließenden Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzende Brigitte Wahl, 2. Vorsitzende Elke Alter, Kassiererin Silke Hawerland, Schriftführerin Annika Wahl, Beisitzer Arthur Schwing, Monika Menzel und Sigrid Ackermann, Jugendvertreterin Ramona Hawerland, Revisoren Iris Adams und Tatjana Kohler.

Unter dem Punkt Wünsche und Anträge wurde angeregt, einen gemeinsamen Ausflug mit den passiven Mitgliedern zu veranstalten und eine Bilderschau über die Pilgerreise der Seelsorgeeinheit nach Israel im Februar/März nächsten Jahres durchzuführen. Die Vorsitzende betonte, dass man derzeit auch über ein Chorkonzert nachdenke.


„Jezimus“ sei bis über die Grenzen der Seelsorgeeinheit hinaus be- und anerkannt, was auch auf die gute Arbeit des Chorleiters und den guten Zusammenhalt der Chorgemeinschaft zurückzuführen sei, betonte Präses Drathschmidt in seinem Grußwort. Gerade in Zeiten von Mitgliedermangel und Überalterung in Kirchenchören sei es besonders zu würdigen, dass man bei ,,Jezimus“ neue Mitglieder begrüßen konnte.

Die Grüße der Gemeinde übermittelte Ortsvorsteher Josef Ackermann und dankte der Chorgemeinschaft für ihre gesangliche Umrahmung bei den verschiedenen gemeindlichen Anlässen. Nachdem auch Chorleiter Winfried Ackermann und Passivensprecher Gerhard Gräf die positiven Inhalte des Kirchenchors gewürdigt hatten, traf man sich zu einem gemütlichen Beisammensein mit Spanferkelessen, das von Ortsvorsteher Josef Ackermann gestiftet worden war.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: