SVW kann Überzahl nicht nutzen

SV Wagenschwend – VfB Breitenbronn 1:3

Wagenschwend. (bd) Bei herrlichem Spätherbstwetter setzte der VfB Breitenbronn auf dem Winterhauch seine Siegesserie fort.

Nach verteiltem Spiel in der Anfangsphase nutzte Kai Schardt die erste Chance der Gäste und verwertete einen Freistoß per Kopf zum 0:1. Nachdem der SVW wieder ins Spiel zurück gefunden hatte und seine Angriffsbemühungen intensivierte setzte der Gast in der 21. Minute einen Konter – der agile T. Eiermann lief seinem nachlässig verteidigenden Gegenspieler davon und vollendete sicher zum 0:2 – die Vorentscheidung. Gegen Ende der ersten Hälfte kam der SVW zu zwei, drei guten Abschlussmöglichkeiten im Gästestrafraum, blieb jedoch erfolglos. In der 42. Minute verloren die Breitenbronner einen Akteur, der nach einem Disput mit dem Schiri mit Rot vom Feld geschickt wurde.

Diesen Vorteil wussten die Platzherren jedoch nicht auszunutzen, sondern kassierte in der 51. Minute nach einem Konter das 0:3, Torschütze Rademacher. Als Klotz fünf Minuten später der Anschlusstreffer gelang, keimte nochmals Hoffnung auf. Doch dem SVW gelang es selten wirkliche Gefahr für den Gästekeeper zu entwickeln. Der VfB hatte nach seinen schnellen Kontern noch zwei gute Gelegenheiten zur Ergebnisverbesserung, doch der Ball wurde jeweils von der Linie geschlagen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: