TV Hardheim verpasst Minimalziel

TSV Höpfingen 2 – TV Hardheim  2:1

Höpfingen. (ro) Die Landesliga-Elf pausierte, so stand  das Kreisliga-Derby zwischen der Reserve des TSV Höpfingen und dem ehemaligen Verbandsligisten TV Hardheim ganz im Blickpunkt des Interesses.

Bereits nach  sieben Minute war die  „Abtastphase“ beendet. Nico Lehr bediente seinen gelb-blauen Kollegen Matze Beckert zur frühen 1:0-Führung. Bereits 60 Sekunden später versäumte es der Torschütze „draufzulegen“, doch  er konnte  Dominik Ebert im Gäste-Gehäuse  nicht bezwingen. Danny Halbaur setzte mit seiner gefährlicher Aktion im Hausherren-Strafraum in der 14. Minute seinen Mitspielern ein Signal, das insbesondere Steffen Gehrig – quirlig auf der linken Seite agierend – verstand. Der Ausgleich kam allerdings vom anderen Flügel. Geschickt lupfte Alexey Berg das Spielgerät über TSV-Torsteher Kaiser hinweg zum 1:1 in die Maschen. Aufgregendes sollte bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr geschehen.


Auch nach Wiederbeginn kam die Partie – bedingt durch zahlreiche Fouls – nur schleppend in die Gänge. Einen ersten Weckruf setzte TSV-Routinier Patsche Dorner per Kopfballstärke. Bald prüfte mit verdeckten Schuss Kapitän Danny Halbaur Torwart Kaiser. Der Unterhaltungswert stieg wieder, weil für den TVH Löhr und Bernhard Ebert offensiv auftraten; für den TSV erneut Dorner und  in der 75.Minute Michael Böhrer. Die spielentscheidente Szene kam sieben Minuten später. Der stark aufspielende Brix behielt nach Turbulenzen in der Gästeabwehr die Nerven und verwertete den „dritten Ball“ zum 2:1-Siegtreffer für die Schöne-Elf.

Gäste-Coach Jürgen Schliwinski, einst auch beim TSV auf der Trainerbank, musste eingestehen, dass man das Minimalziel – einen Punkt mit in den Nachbarort zu nehmen, verpasst hatte.




Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: