Dumbocher Turmspatzen herrschen

Neues Regentenpaar inthronisiert

von Liane Merkle

Ortsscheller Norbert Schnetz.

Donebach. „Bekannt-Machung!“ Ortsscheller Norbert Schnetz und sein Siebenerrat mit Philip Scheuermann, Sebastian Repp, Martin Repp, Norbert Nesnidal, Hubert Halli, Manfred Schölch, Gernot Brenneis, Siegfried Walz und Michael Indra nutzten die heimische Kerweveranstaltung, um das „Spatzennest“  und damit die Herrschaft über die Dumbocher Turmspatzen während der 5. Jahreszeit wieder zu übernehmen.


Unter dem Motto „Sou hemmer gedenkt“ und mittels des traditionellen Spatzenliedes eröffneten sie die Kampagne. „Turmspatz, lieber kleener Turmspatz. Wenn der kleene Spatz net wäre, wär die Faschenacht so leer“.

Gelebte Dorffastnacht, bei der das scheidende Prinzenpaar Uwe I. Kühner und Silke I. Böhrer mit sichtbarem Bedauern von seinem „Regierungsposten“ Abschied nahm und betonte: „Es hat wirklich Spaß gemacht und war für uns eine ganz besondere Kampagne“. Sie zeigten sich mehr als einverstanden mit ihren „absolut würdigen“ Nachfolgern in seiner Tollität Prinz Alois I. Köhler und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Marita I., der sie auch gleich die neue Krone aufsetzten.


Nach der Besiegelung der Proklamation mit dem berühmten Spatzenwasser, begann die neue Regentschaft auch gleich mit dem „Ernst der Narretei“ und verlas ihr närrisches Regierungsprogramm, vor allem aber huldigte das Prinzenpaar seinem Narrenvolk: „Für eine tolle Kampagne brauchen wir euch hier im Spatzennest, euren Humor und eure gute Laune.“ Darauf ein dreimal kräftiges „Turm – Spatze!“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: