Polizeibericht vom 15.11.11

Pkw beschädigt
Buchen. Mit einem unbekannten Gegenstand beschädigte ein unbekannter Täter in der Nacht auf Montag, zwischen 20.00 und 08.45 Uhr den rechten Kotflügel eines in der Hofstraße geparkten Ford Fiesta. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, sollen sich beim Polizeirevier Buchen, Tel. 06281/9040, melden.

Vorfahrt nicht beachtet
Billigheim. Nichtbeachten der Vorfahrt war die Ursache für einen Verkehrsunfall am Montagnachmittag an der Einmündung Allfelder Straße/ Schefflenztalstraße. Ein Pkw-Fahrer wollte mit seinem Wagen von der Allfelder Straße in die Schefflenztalstraße einfahren und missachtete hierbei die Vorfahrt eines aus Richtung Ortsmitte kommenden Pkw. Beim Zusammenstoß entstand Sachschaden, der von der Polizei auf 5500 Euro geschätzt wird.


Parkenden Pkw beschädigt
Buchen. Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer am Montag, zwischen 10.20 und 12.50 Uhr einen auf dem Musterplatz in Höhe des Rathauses abgestellten KIA. Anschließend entfernte sich der unbekannte Fahrzeugführer von der Unfallstelle und hinterließ einen Sachschaden von 2000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher oder –hergang geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Buchen, Tel. 06281/9040, in Verbindung zu setzen

Führerscheinbeschlagnahme nach Unfall im Nebel
Neckarsulm. Ein Autofahrer aus Rottenburg musste nach einem Unfall, welcher sich in der Nacht von Montag auf Dienstag zugetragen hat, seinen Führerschein sofort abgeben. Der 48-Jährige hatte auf der K2100 zwischen Oedheim und Neckarsulm trotz Nebel und einer Sicht von lediglich 50 bis 100 Meter mit seinem Fiat Ducato den vor ihm fahrenden Lkw überholt. Hierbei übersah er einen ihm entgegenkommenden Seat. Eine entgegenkommende Autofahrerin musste nach rechts in den Grünstreifen ausweichen um einen frontalen Unfall zu verhindern. Hierdurch kippte ihr Fahrzeug die dortige Böschung hinunter. Nur durch Zufall wurde bei dem Unfall niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 3000 Euro.

ImmobilienScout24 - Immobilie suchen, Wohnung, Haus, Grundstück mieten

Feuerwehreinsatz aufgrund Gasgeruch
Neckarsulm. Nachdem ein Hausbewohner eines Neckarsulmer Mehrfamilienhauses im Ellwanger Weg im Treppenhaus Gasgeruch wahrgenommen hatte, rief dieser über 112 den Notruf. Die mit 5 Fahrzeugen und 25 Mann eintreffende Feuerwehr ließ zunächst das Wohnhaus mit den ca. 35 Bewohnern räumen. Eine Messung mit einem Gasmessgerät ergab, dass es sich lediglich um eine leichte, nicht gefährliche Konzentration von Dämpfen handelte. Möglicherweise hatte jemand im Keller Benzin umgefüllt oder mit Verdünnung gearbeitet. Nachdem die Feuerwehr vorsorglich die Kellerräume mit einem Lüftungsgebläse belüftet hatte, konnten die Bewohner wieder in das Haus zurückkehren.

Bagger beschädigt Gasleitung
Höchst im Odenwald. Bei Erdarbeiten in der Breubergstraße ist am Dienstag kurz nach 15 Uhr eine Gasleitung durch einen Bagger beschädigt worden. Aus dem Leck trat daraufhin Gas aus. Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Breubergstraße mussten vorsorglich die Wohnungen verlassen. Die 25 Personen kamen bei Nachbarn oder Verwandten unter. Durch Rettungskräfte der Feuerwehr und der Polizei wurde das Gebiet um die Breubergstraße abgesperrt und der Verkehr umgeleitet. Besonders war die Aschaffenburger Straße zwischen Erbacher Straße und Ortsausgang Richtung Sandbach betroffen. Bedingt durch den einsetzenden Berufsverkehr kam es zu Behinderungen. Die Polizei gab eine Rundfunkwarnmeldung an die Autofahrer heraus. Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens kamen vor Ort und schlossen die Gasschieber. Derzeit behindert restlich austretendes Gas das Leck abzudichten. Luftmessungen in der Umgebung ergaben keine Gefahr für die Bevölkerung. Die Arbeiten dauern weiter an.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: