Timo Bracht startet Down Under

Timo Bracht –  hier beim Ironman Hawaii – will auf der anderen Seite der Erdkugel nochmals angreifen. (Foto: Commerzbank)

Endspurt für das Commerzbank Triathlon Team 2011: Weitere Starts für Jan Raphael, Mathias Hecht, Timo Bracht und Maik Twelsiek

Vier Commerzbank Athleten wollen es in 2011 noch einmal wissen und nehmen insgesamt drei Ironman Rennen in Angriff. Jan Raphael wird beim Ironman Arizona am 20. November an den Start gehen, Mathias Hecht beim Ironman Cozumel am 27. November und Timo Bracht sowie Maik Twelsiek beim Ironman Western Australia am 4. Dezember.


Jan Raphael ist nach dem Ironman Hawaii erst gar nicht nach Europa zurückgeflogen und absolvierte in San Diego ein dreiwöchiges Trainingslager. „Hawaii steckt natürlich noch in den Knochen, aber ich habe mir für Arizona viel vorgenommen“, so der Hannoveraner. Im Tempe bekommt er es am 20. November vor allem mit dem Hawaii-Vierten Dirk Bockel aus Luxemburg zu tun. Auch Sebastian Kienle aus Deutschland ist nach seinem Sieg beim Ironman 70.3 Miami auf der Starterliste des Ironman Arizona zu finden, ebenso wie der Ironman Texas Sieger Eneko Llanos aus Spanien.

Am 27. November geht es für den Schweizer Mathias Hecht beim Ironman Cozumel in Mexiko um ein gutes Ergebnis und gibt sich selbstbewusst: „Die Form konnte ich seit Hawaii gut halten. In Cozumel will ich ganz vorne mitmischen.“ Mit am Start sind unter anderem der Titelverteidiger Andy Potts aus den USA und dessen Landsmann und Vorjahres-Zweite Michael Lovato.


Timo Bracht und Maik Twelsiek bekommen es in Busselton am 4. Dezember gleich mit drei starken Australiern zu tun: Titelverteidiger Ogden Courtney ist dort ebenso am Start wie der Ironman UK Sieger Aaron Farlow und der Hawaii-Neunte Luke McKenzie. Bracht sagt: „Ich freue mich riesig auf meinen ersten Start in Australien. Die Australier haben mich schon häufig bei Rennen in Deutschland geärgert. Jetzt ist es Zeit, dass ich in ihrer Heimat einmal für Aufsehen sorge.“

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

Kommentare sind deaktiviert.