Baugewerbe im Visier des Zolls

Erfolgreiche Kontrollen gegen Schwarzarbeit

(pm) Im Rahmen einer regionalen Schwerpunktprüfung hat das Hauptzollamt Karlsruhe mit seinen vier Standorten zur Bekämpfung der Schwarzarbeit in der vergangenen Woche Unternehmen sowie Beschäftigte im Bereich des Baugewerbes kontrolliert. Die Zöllner haben in der Umgebung von Karlsruhe, Heidelberg, Ludwigshafen und Rastatt an drei Kontrolltagen 87 Baustellen mit insgesamt 258 dort tätigen Unter- nehmen überprüft. Dabei wurden 669 Personen zu ihrem Beschäftigungsverhältnis befragt.


Im Rahmen der Kontrollen konnten 65 Verstöße gegen verschiedene Arbeits- sowie Sozialversicherungsrechtliche Vorschriften festgestellt werden. Darunter fallen Leistungsbetrug von Arbeitnehmern, Scheinselbstständigkeit, Mindestlohnverstöße so- wie Nichteinhalten von Meldepflichten durch Arbeitgeber. Die eingeleiteten Straf- und Bußgeldverfahren werden durch die Ermittler des Hauptzollamts weiterbearbeitet.

Auf dem Weg zu einer Baustellenkontrolle konnten die Karlsruher Zöllner auch der Autobahnpolizei behilflich sein, da Sie als Zeugen eines schweren Verkehrsunfalls auf der Autobahn 5 bei der Sicherung der Unfallstelle und als Ersthelfer einer Verletzten tätig wurden.

Die Zöllner schützen durch Ihre Kontrolltätigkeit im Bereich der Schwarzarbeitsbekämpfung die Wettbewerbsfähigkeit von rechtmäßig arbeitenden Unternehmen, aber auch die Einhaltung von Mindestarbeitsbedingungen der Arbeitnehmer und sichern dem Staat dadurch wichtige Einnahmen.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: