Mit Handicap auf normalem Arbeitsmarkt

(Foto: LRA)

Buchen. (lra) Noch ist der 19jährige Matthias Knörzer aus Höpfingen Schüler der Alois-Wissmann-Schule. Aber nicht mehr lange: Zum 01. Februar 2012 wird sein Langzeitpraktikum bei der Firma Fertig Sitz- und Liege-Möbelfabrik in Buchen in ein reguläres Arbeitsverhältnis umgewandelt. Der Vertrag wurde jetzt unterschrieben und mit Knörzer freuen sich der Betriebsleiter Ulrich Ehret, die Betriebsratvorsitzende Andrea Merz, der betreuende Meister Hubert Schmid und ganz besonders der technische Lehrer Albin Schuh.

Das Besondere? Matthias Knörzer hat ein Handicap. Und tatsächlich ist es nicht ganz einfach, Jugendliche mit Handicaps in den „ganz normalen Arbeitsmarkt“ zu vermitteln. Hier hat es geklappt, weil Matthias Knörzer seine individuelle Leistungsfähigkeit und seine Motivation über viele Monate bewiesen hat. „Und weil die Firma und vor allem die Kollegen der Abteilung Unterfederung sich darauf eingelassen haben“, erklärt Albin Schuh, der diesbezüglich eine „wachsende Offenheit“ bei den Betrieben feststellt und auch dankbar ist für die Unterstützung des Integrationsfachdienstes Mosbach, deren Mitarbeiterin Knörzer weiterhin begleitet und der dem Unternehmen finanzielle Zuschüsse gewährt.

Die allgemeine Zufriedenheit dokumentierte Hubert Schmid nach der Vertragsunterzeichnung mit einfachen Worten: „Das ist schon gut so. Wir können auf ihn zählen und das ist wichtig.“


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: