Odenwälder Gastronomen ausgezeichnet

Das Foto zeigt die beim Gastronomiepreis Hessen 2011 ausgezeichneten Odenwälder Mitarbeiter und Inhaber (vorne v. l.) Benedict Linder und Olaf Bormuth (Kuralpe, Lautertal) Lothar und Gabi Denniger (Grüner Baum, Gammelsbach), Barbara Bär-Friedemann (Grüner Baum, Michelstadt) sowie (hintere Reihe) Torsten und Yvonne Brehm (Laudenauer Tal, Reichelsheim). (Foto: privat)

Odenwald. Gleich vier Odenwälder Gasthäuser können sich aktuell mit gastronomischen Lorbeeren schmücken. Bei der Vergabe des diesjährigen Hessischen Gastronomiepreises im herrlichen Ambiente des Schlosshotels in Kronberg/Taunus wurden das Odenwald-Sterne-Hotel Landgasthof „Grüner Baum“ (Beerfelden-Gammelsbach), das historische Gasthaus ,,Grüner Baum“ (Michelstadt), das Gasthaus „Laudenauer Tal“ (Reichelsheim-Laudenau) und die „Kuralpe – Kreuzhof“ (Lautertal) gleich mit mehreren Auszeichnungen bedacht.


Das Verfahren, für das sich gastronomische Einrichtungen aus ganz Hessen alljährlich bewerben, wird von der HJH-Marketing-Gesellschaft (Alzenau), die nach Eingang der Anträge verdeckt ermittelnde Beobachter und neutrale Verkoster aussendet und die Betriebe nach 28 Aspekten unter die Lupe nimmt, geleitet. Ein Augenmerk wird auf den Service, das Ambiente, das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Geschmack der angebotenen Speisen gelegt. Aber auch das Urteil anonymer Gäste fließt in die Entscheidungen der Jury mit ein. Der Gastronomiepreis Hessen versteht sich als „Helfer“ der Gastronomie; sei es im Qualitätsbereich, aber auch als Hilfe bei Ihren Aktivitäten nach außen. Er bringt nicht nur mehr Gäste sondern dient auch dem Ansehen der Gastronomie und der Gastgeber.

In der Kategorie „Bester Azubi im Service“ belegte der 18-jährige Benedict Linder von der „Kuralpe“ (Lautertal) den ersten Platz: Linder ist im zweiten Ausbildungsjahr und hatte im Rahmen des Gastronomiepreises Hessen beim Azubi-Cup im Landgasthof „Fernblick“ (Freigericht) die Jury überzeugt. Bei Ihrer ersten Teilnahme wurden Gabi und Lothar Denniger vom Odenwald-Sterne-Hotel „Grüner Baum“ (Gammelsbach) in den Kategorien „Wellnesshotel“ (3-Sterne) mit einem 3. Platz und „Landgasthof – Ausflugslokal mit kreativer Küche“ mit dem 2. Platz ausgezeichnet. Der Inhaber der „Kuralpe“ (Lautertal), Olaf Bormuth, konnte einen 3. Platz bei „Regionale Küche“ und den 1. Platz als „Ausflugslokal und Biergarten“ in Empfang nehmen. Barbara Bär-Friedemann vom historischen Gasthaus „Grüner Baum“ (Michelstadt) wurde mit dem 1. Platz bei „Gasthaus und Gartenrestaurant“ ausgezeichnet. Torsten und Yvonne Brehm vom „Laudenauer Tal“ (Reichelsheim) belegten den 2. Platz bei „Regionale Küche und Fischspezialitäten“. Die Familien Bormuth, Bär-Friedemann und Brehm sind bei dem Wettbewerb schon eher die „alten Hausen“, denn sie haben bei dem Wettbewerb schon wiederholt erfolgreich teilgenommen. Die Preisträger nahmen aus der Hand von HJH-Marketing-Chef Hans Jürgen Hautmann die Auszeichnungen entgegen, der bei der feierlichen Preisvergabe die Besonderheiten der Häuser jeweils noch einmal erläuterte. Die Urkunden für diese „besondere Auszeichnung für Qualität und Gastfreundschaft“ werden sicher als sichtbares Zeichen dieses Erfolges in den Betrieben einen ehrenwerten Platz erhalten und für die Inhaber und Mitarbeiter weiterhin Ansporn für ein Schaffen zum Wohl der Gastes sein.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: