13. Sparkassen-Cup in Eppelheim

Eppelheim. (sim) Bereits zum 13. Male läuft in der Rhein-Neckar-Halle in Eppelheim am 14./15. Januar der Sparkassen-Cup ab, der vom SV Sandhausen und der ersten Fußballschule Rhein-Neckar veranstaltet wird. Mit Ausnahme von 1899 Hoffenheim II ist alles was Rang und Namen in der Kurpfalz hat, bei diesem Amateurturnier vertreten. Das Teilnehmerfeld umfasst mit dem Drittligisten und Cupverteidiger SV Sandhausen auch die beiden Regionalligateams VfR Wormatia Worms und SV Waldhof Mannheim sowie aus der Oberliga VfR Mannheim, FCA Walldorf, SpVgg Neckarelz. Die Verbandsliga „entsendet“ TSG 62/09 Weinheim, FC Heidelsheim, SV 98 Schwetzingen und DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal. Komplettiert werden die 16 Starter mit einem Landesliga-Quartett und den beiden Qualifikanten aus den Vorturnieren in Bammental und Eppelheim.


Als Glücksfee bei der Gruppenauslosung fungierte unter Anwesenheit von Präsident Ronny Zimmermann, der 48-fache Nationalspieler Jens Nowotny, der für den Karlsruher SC und Bayer 04 Leverkusen in der Bundesliga spielte. Sein Debüt im Nationaldress gab er 1997 in Bremen gegen die Ukraine, letztmals spielte der Badener am 16. August in Gelsenkirchen gegen Schweden für Deutschland, nach dem er zuvor im „kleinen Finale“ gegen Portugal seine einzige Weltmeisterschaftspartie bestritt.

In der Gruppe A spielen SV Sandhausen, FCA Walldorf, SG Wiesenbach, DJK/FC Ziegelhausen/Peterstal, während die Gruppe B von VfR Wormatia Worms, TSG 62/09 Weinheim, SV 98 Schwetzingen und dem Qualifikanten Eppelheim gebildet wird. Die Gruppe C führt SV Waldhof Mannheim, FC Heidelsheim, ASV/DJK Eppelheim sowie SG HD-Kirchheim zusammen und in der Gruppe D versuchen VfR Mannheim, SpVgg Neckarelz, VfB St. Leon sowie der Qualifikant Bammental zumindest einmal die Vorrunde zu überstehen.

Eröffnet wird das Turnier am Samstag, 14. Januar um 15.30 Uhr, wobei die ersten Paarungen SV Sandhausen – FCA Walldorf, (15.47 Uhr) VfR Wormatia Worms – TSG 62/ 09 Weinheim, (16.04 Uhr) SV Waldhof Mannheim – FC Heidelsheim und (16.21 Uhr) VfR Mannheim – SpVgg Neckarelz lauten. Bis gegen 21 Uhr folgen weitere zwölf Gruppenbegegnungen, sodass jede Mannschaft zweimal im Einsatz war. Fortgesetzt wird der Sparkassen-Cup am Sonntag, 15. Januar ab 13 Uhr mit weiteren acht Gruppenspielen. Zwei Teams pro Gruppe kommen ins Viertelfinale, wobei diese Paarungen zwischen 15.35 Uhr und 16.45 Uhtr ablaufen werden. Die beiden Vorschlussrundenspiele sind um 17.15 Uhr und 17.40 Uhr, während das kleine Finale um 18.30 Uhr und das Endspiel um 19 Uhr im Turnierprogramm steht. Auf den Sieger wartet ein Preisgeld von 4.000 Euro plus Sparkassen-Siegerpokal. Die weiteren drei Platzierten erhalten neben einem Pokal zusätzlich ein Preisgeld von 2.000, 1.000 bzw 500 Euro. Zudem werden der beste Spieler, der beste Torwart, der Torschützenkönig, die fairste Mannschaft, das offensivste Team und die besten Fans ausgezeichnet.

Hochkarätig auch die eingeteilten Schiedsrichter mit Marcel Göpferich aus Bauerbach (dritte Liga), Dominik Bartsch (Wertheim), Tobias Fritsch (Untergrombach) und Andreas Bischof (Külsheim-Hundheim), alle aus der Regionalliga sowie das Oberligaduo Michael Schröter (Eberbach) und David Gonzales (Wiesental).

Infos im Internet:

www.sparkassencup-heidelberg.de

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.
www.fussball.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: