Per Handschlag in die aktive Wehr

von Liane Merkle

Zimmern. Auf ein ruhiges Jahr ohne größere Einsätze kann die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Zimmern zurückblicken. Deutlich wurde dies im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Feuerwehrgerätehaus, zu der Abteilungskommandant Siegfried Barth neben den Mitgliedern der Alters- und Jugendwehr auch Ortsvorsteher Josef Ackermann, Kreisbrandmeister Rainer Dietz, Gesamtkommandant Roland Bangert, Ehrenkommandant Wolfgang Grimm sowie Ehrenmitglied Josef Bischoff begrüßen konnte. Sein Dank galt eingangs seines Rechenschaftsberichtes allen, die sich engagiert um die Belange der Wehr eingesetzt hatten, besonders der Gemeinde Seckach für die stete Unterstützung.

Nachdem Schriftführerin Yvonne Barth das Protokoll der vergangenen Jahreshauptversammlung verlesen hatte betonte der Abteilungskommandant, dass man zwei Einsätze wegen Wespennestern am Spiel- und Bolzplatz und zehn sonstige Einsätze zu meistern hatte.

Zwei Übungen wurden gemeinsam mit den Abteilungswehren Seckach und Großeicholzheim durchgeführt und eine dritte gemeinsame Übung fand unter dem Motto „Familien-Nachmittag“ statt. Kritik übte Siegfried Barth hinsichtlich der mangelnden Teilnahme bei den 18 Dienstabenden. Weiter besuchten neun Kameraden die Atemschutzstrecke in Walldürn und mit einer Abordnung sei man beim Feuerwehrfest in Heidersbach präsent gewesen.

Als weitere Aktivitäten nannte er eine Personensuche, den Sicherheitswachdienst bei der Faschingsveranstaltung des FC, die Teilnahme am Ferienprogramm der Gesamtgemeinde, die Teilnahme am Straßenfest, Kerwe in Zimmern und die Begleitung beim Martinsumzug mit dem Kindergarten.

Als interne Veranstaltungen wurden durchgeführt: Spanferkelessen, Familienwandertag, Ausflug der Jugendwehr nach Mannheim und die Weihnachtsfeier im Gasthaus Benedikt in der Klinge. Zudem wurde diverses Kleinmaterial angeschafft und die obligatorischen Sitzungen abgehalten.


Derzeit betrage die Mitgliederzahl in der Zimmerner Wehr 54 Personen, davon Altersabteilung 13, Aktive 29 und Jugendliche 12. Michael Weber absolvierte den Grundlehrgang Truppmann 1 in Osterburken.

Mathias Grimm berichtete in seiner Funktion als Jugendwart, dass die acht Jungen und vier Mädchen eifrig bei der Sache seien und am Kreisjugendzeltlager in Bofsheim teilgenommen, die Berufsfeuerwehr in Mannheim besucht und zwei Schrottsammlungen durchgeführt hatten.

Über eine zufrieden stellende Finanzlage in der Abteilungswehr konnte Kassenwart Daniel Kohler berichten, dem die Kassenprüfer Otmar Ackermann und Ruben Ertl eine korrekte Verwaltung bescheinigten.

Auf Antrag von Ortsvorsteher Josef Ackermann erteilten die Mitglieder als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit der gesamten Abteilungsführung einstimmig Entlastung.

Gesamtkommandant Roland Bangert übernahm anschließend per Handschlag Michael Weber von der Jugendwehr in die Aktive Wehr. In den Abteilungsausschuss gewählt wurden Günter Frank, Tobias Weber und Mathias Hahn. Nach 15 Jahren engagierter Mitwirkung ist Friedbert Schleyer ausgeschieden und in den Gesamtausschuss gewählt wurden Günter Frank, Siegfried Barth und Tobias Weber. In ihren Ämtern als Kassenprüfer bestätigt wurden Otmar Ackermann und Ruben Ertl.

Nach den Grußworten der Gäste, die die enge Einbindung der Zimmerner Wehr in die Gesamtwehr und die örtliche Gemeinschaft hervorhoben, gab Abteilungskommandant Siegfried Barth bekannt, dass am 13. Mai eine Familienwanderung geplant sei, ehe er zum gemütlichen Teil der Versammlung überleitete.

500JHV FFW Zimmern

(Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: