Polizeibericht vom 04. März 2012

Unfallflucht
Mosbach. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Freitag zwischen 15.00 und 18.00 Uhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen auf dem Parkplatz des AWG (ehemals Kipphan) abgestellten Jeep der Marke Suzuki. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Beim Unfallverursacher dürfte es sich nach Spurenlage um ein blaues Fahrzeug handeln. Das Polizeirevier Mosbach bittet unter Telefon 06261 / 809-0 um Zeugenhinweise.

Windschutzscheibe an geparktem Fahrzeug beschädigt/ Zeugen gesucht
Mosbach. Zwischen Samstag 23:30 Uhr und Sonntag 01:30 Uhr wurde an einem an der „Pulverkammer“ geparkten VW Golf die Windschutzscheibe beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird hierbei auf ca. 300,- € geschätzt. Personen die sachdienliche Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 / 8090 in Verbindung zu setzen.

In Streit geraten/ Polizei sucht Zeugen
Mosbach. Am Sonntag kam es gegen 01:15 Uhr bei der Auffahrt zur  „Pulverkammer“ zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Besuchern, wobei drei Personen leicht verletzt wurden.  Zeugen die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 in Verbindung zu setzen.


Alkoholisiert mit dem Fahrzeug unterwegs.
Mosbach.Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde am Samstag gegen 03:00 Uhr in der Zwingenburgstraße bei einem 23-jährigem Opel Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein von Ort durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von fast 1 Promille. Dem Betroffenen wurde daraufhin eine Blutprobe im Krankenhaus entnommen. Gegen ihn wird eine Anzeige beim Ordnungsamt der Stadt Mosbach vorgelegt.

Handbremse vergessen
A 81. Beim Tanken auf der Raststätte Jagsttal West auf Autobahn A 81, Gemarkung Widdern, vergaß ein 26 Jahre alter VW-Fahrer am Freitag gegen 7.15 Uhr die Handbremse anzuziehen. Der Pkw machte sich selbständig und rollte gegen die Fahrertüre eines Toyotas. An beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1800 Euro.

Auffahrunfall nach Sekundenschlaf
A 81. Sekundenschlaf war offenbar die Ursache dafür, dass am Freitag um 21.05 Uhr auf der Autobahn A 81, Gemarkung Möckmühl, ein 21 Jahre alter Fahrzeuglenker mit seinem Transporter Opel Movano ungebremst auf einen vorausfahrenden Lastzug auffuhr und anschließend gegen die linke Seite des Führerhauses prallte. Der Beifahrer im Transporter wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert, alle anderen am Unfall beteiligten Personen blieben glücklicherweise unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 35000 Euro.


Verbale Streitigkeiten endeten mit tödlichem Messerstich
Heilbronn. Freitagabend, kurz vor 21.00 Uhr, geriet ein 39-Jähriger in seiner Wohnung mit einem 38-jährigen und einem 30-jährigen Bekannten in Streit. Die aus Heilbronn kommenden Männer trafen sich in der Wohnung des 39-Jährigen, in der Luisenstraße, zu einem Trinkgelage. Im Verlauf des Abends, kam es zunächst zu verbalen Streitigkeiten, die für den 38-Jährigen durch einen Messerstich tödlich endeten. Der zur Zeit wohnsitzlose 30-Jährige wurde schwer verletzt. Er wies mehrere Stichverletzungen auf und musste mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Wohnungsinhaber blieb unverletzt.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zum Tatablauf konnten der Verletzte und der Wohnungsinhaber befragt werden. Der Wohnungsinhaber war zur Tatzeit stark alkoholisiert und machte widersprüchliche Angaben. Er wurde vorläufig festgenommen und soll im Laufe des Sonntags dem Haftrichter vorgeführt werden, der über die Haftfrage entscheiden wird.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: