Zum Start nur ein Remis

Logovfrmannheim

VfR Mannheim – Offenburger FV 2:2

Mannheim. (pm) Oberliga-Tabellenführer VfR Mannheim hat sich zum Jahresauftakt gegen Schlusslicht Offenburger FV mit einem 2:2-Unentschieden begnügen müssen. Dabei verdienten sich die Gäste den Punkt mehr als redlich.

In den ersten 25 Minuten der Partie hatte es alles andere als nach einem Remis ausgesehen. Der VfR bestimmte das Spielgeschehen und war nach einem sehenswerten Treffer durch Giuseppe Burgio mit 1:0 in Führung gegangen (16.).

Der Ausgleich fiel jedoch postwendend. Nach einem Freistoß kam Alexander Christ frei zum Kopfball und netzte zum 1:1 ein (19.). Der VfR zeigte sich davon zunächst unbeeindruckt und zog sein Spiel weiter durch. Vor allem Burgio sorgte ein ums andere Mal für Gefahr vor dem OFV-Kasten. Nach seinen beiden guten Möglichkeiten zur erneuten Führung (23. / 27.) war es aber erst einmal vorbei mit der VfR-Herrlichkeit.

Immer wieder schlichen sich Ungenauigkeiten ins Aufbauspiel der Blau-Weiß-Roten und die Gäste gewannen nach und nach an Übergewicht. Erst kurz vor der Halbzeit kamen die Mannheimer durch Neuzugang Giancarlo Pinna wieder zu einer nennenswerten Chance, die jedoch durch den starken OFV-Keeper Streif vereitelt wurde (42.).


Nach dem Seitenwechsel riss der VfR das Spiel zunächst wieder an sich, ohne jedoch mit gefährlichen Aktionen aufzutrumpfen. Die Südbadener blieben bei ihren Kontern stattdessen weiter brandgefährlich. In der 59. Minute scheiterte Christ noch an VfR-Schlussmann Kenneth Kronholm, wenige Minuten später düpierte OFV-Kapitän Adrian Vollmer die VfR-Defensive im Strafraum mit einer feinen Drehung und dem anschließenden 1:2 für seine Mannen (64.). Die erste Punktspiel-Heimniederlage des VfR seit November 2010 lag in der Luft.

In den letzten 10 Minuten der Partie warfen die Rasenspieler nun alles nach vorne und stemmten sich gegen die anbahnende Pleite. Im Mittelpunkt: Der eingewechselte Bashiru Gambo. Während er in der 80. Minute noch einen Kopfball knapp übers Tor setzte, machte er kurze Zeit später alles richtig als er aus kurzer Distanz zum umjubelten 2:2-Ausgleich einschob (82.). Die Gäste mussten nun ihrer hohen Laufbereitschaft Tribut zollen, doch der VfR konnte daraus kein weiteres Kapital schlagen. Es blieb beim gerechten Unentschieden.

Lange Zeit zum Nachdenken über den doppelten Punktverlust hat die Elf von Cheftrainer Kenan Kocak jedenfalls nicht. Bereits am kommenden Mittwoch (19 Uhr) kommt der Ligarivale FC Nöttingen zum mit Spannung erwarteten BFV-Pokal-Viertelfinale ins Rhein-Neckar-Stadion.


Statistik zum Spiel

  • Aufstellung VfR Kronholm – Mühlbauer – Wegmann – Kirschner – Bayram (65. Özgün) – Cherief – Sax (46. Gambo) – Amiri (56. Berger) – Pinna – Yilmaz – Burgio
  • Aufstellung OFV Streif – Gassmann – Kahle – Schlieter – Wittwer – Haas – Petereit (63. Göhringer) – Salihu (72. Herrmann) – Vollmer – Christ (77. Beiser-Biegert) – Seger
  • Tore 1:0 Burgio (16.), 1:1 Christ (19.), 1:2 Vollmer (64.), 2:2 Gambo (82.)
  • Schiedsrichter Manuel Hellwig (Böblingen)
  • Zuschauer 450

Fehlt Ihr Verein hier? Informieren Sie den Berichterstatter Ihres Lieblingsvereins und bitten ihn um Zusendung der Spielberichte an redaktion@NOKZEIT.de.
www.fussball.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: