Ehemalige Post wird umgebaut

Mosbach. Die Maßnahme, die am kommenden Montag beginnt,  läuft landratsamtsintern unter „Umbau, Sanierung und Erweiterung des Verwaltungsgebäude 8“. Dahinter stehen umfangreiche Umbauarbeiten am ehemaligen Postgebäude in der Neckarelzer Straße.  Nach der für Frühjahr 2013 geplanten Fertigstellung will sich das Landratsamt des Neckar-Odenwald-Kreises, dem das Gebäude gehört, mit seinem künftigen Hauptgebäude ganz neu präsentieren: Großzügig, zeitgemäß, kundenorientiert, barrierefrei und gut erreichbar nämlich.

Bevor dieses Ziel erreicht sein wird, ist wegen des Umbaus allerdings mit starken Beeinträchtigungen für den Publikumsverkehr zu rechnen. Denn die Sachgebiete Eingliederungshilfe, Schwerbehindertenrecht, Soziales Entschädigungsrecht und Gesundheitswesen, die schon seit Jahren im Obergeschoss dieses Gebäudes untergebracht sind und ihre Arbeit natürlich fortsetzen, werden für eine noch unbestimmte Zeit nur über das Treppenhaus zu erreichen sein. Der Aufzug, der für die Klientel dieser Sachgebiete besonders wichtig ist, kann aufgrund der Umbauarbeiten ab sofort nicht mehr benutzt werden.


Insbesondere gehbehinderte oder in ihrer Beweglichkeit eingeschränkte Bürgerinnen und Bürger werden deshalb gebeten, Anfragen und Auskünfte bei den genannten Fachdiensten möglichst telefonisch oder schriftlich zu erledigen oder aber eine persönliche Vorsprache auf den Mai zu verschieben. Dann wird im Erdgeschoss ein provisorisches Büro eingerichtet sein, das auch für stark Gehbehinderte oder Rollstuhlfahrer erreichbar sein wird. Grundsätzlich können Unterlagen und Anträge, die das Schwerbehindertenrecht, Soziale Entschädigung oder Eingliederungshilfe betreffen, auch auf den örtlichen Bürgermeisterämtern abgegeben werden. Die Telefonnummern der einzelnen Mitarbeiter finden sich auf den Briefköpfen, auf der Homepage des Landratsamtes (www.neckar-odenwald-kreis.de) oder über die allgemeine Auskunft der Telefonzentrale (06261-84-0).

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: