Ortschaftsrat wählt Amberbäume

von Liane Merkle

 

Mudau. Nach der Behandlung diverser Bauanträge und den Informationen von Hans Slama zu kulturhistorischen Projekten im Ortsteil Mudau stand der Ausbau der Langenelzer Straße auf der Tagesordnung des Mudauer Ortschaftsrates. Wie Harald Grimm vom örtlichen Bauamt betonte, sollen die Arbeiten bis Oktober diesen Jahres abgeschlossen sein.

Einstimmig billigte der Ortschaftsrat unter Vorsitz von Ortsvorsteher Klaus Erich Schork die vom Ingenieurbüro Kuk vorgelegte Planung zur Bepflanzung der Straße. Hiernach soll es weniger Bäume geben. Nach langer Beratung habe man dafür den Amberbaum gewählt. Die übrigen Baumscheiben sollen als Pflanzbeete genutzt werden. Wie der Ortsvorsteher ausführte, hätten die Anwohner ihre Bereitschaft zur Pflege der Pflanzbeete bereits bekundet. Sollten Privatleute einen Baum zusätzlich wollen, so sei dies grundsätzlich möglich.


Ein weiterer Tagesordnungspunkt war die Belegung, Sauberkeit und Behandlung von Schäden in und an der Schulturnhalle. Klaus Erich Schork stellte fest, dass die Turnhalle jeden Tag, außer sonntags, bis 22 Uhr belegt sei und die Halle aus allen Nähten platze. Aufgrund der starken Frequentierung sollten Benutzer mehr auf Sauberkeit achten und aufgetretene Schäden sofort melden. Um eine bessere Kontrolle zu haben schlug die Verwaltung eine Installation einer Schließanlage vor, die nur mit einem Transponder zu öffnen sei und gegen eine Leihgebühr von der Gemeinde bezogen werden könnte.

 

Im Rahmen der Sanierung rund um das Odenwaldstadion sieht die Entwurfsplanung  vor, dass die Tribüne und die Bäume entfernst werden und der Rückbau der Aschenbahn vorgenommen wird. Der Ortschaftsrat unterstützt die Forderung des TSV und geht davon aus, dass dabei auch das Umfeld der Odenwaldhalle überplant wird. Allerdings solle die Möglichkeit, ein großes Festzelt aufstellen zu können, weiter gegeben sein.


Weitere Behandlungspunkte in der öffentlichen Sitzung ehe Ortsvorsteher Klaus Erich Schork die Sitzung schloss waren weiße Warnschranken in der Neuhofstraße als Zwischenlösung zur Geschwindigkeitsreduzierung. Weiter die Tatsache, dass der Grüngutplatz im Birkenweg keine öffentliche Sammelstelle ist und der Wunsch, den Verbindungsweg ,,Gartenweg-J. Schulz-Straße“ weiter auszubauen sowie die Feststellung, dass der Parkplatz zwischen Mudau und Langenelz sehr stark verschmutzt ist.

Amber

Amberbäume sollen künftig die Langenelzer Straße in Mudau zieren. (Foto: Wikipedia/Luis Fernández García CC BY-SA 2.1)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: