Rückschlag im Abstiegskampf

SV Wagenschwend – FV Mosbach II  1:3

Wagenschwend. (bd) Einen vermeidbaren Rückschlag im Abstiegskampf erlitt der SV Wagenschwend gegen die Routiniers vom FV Mosbach II.

Dass Jörg Ebert weiß, wo das Tor steht, das hätte auch die junge Wagenschwender Truppe wissen können, nach 13 Minuten hatte er es allen gezeigt. Da stand es 0:3 und Ebert hatte zwei mal eingenetzt, zum ersten Mal nach 90 Sekunden, als er einen Ball in den Strafraum von Steven Bauer erahnte und trocken einschoss, nach fünf Minuten hätte er beinah einen Eckball verwandelt, den Abpraller schoss Johannes Throm in die Maschen. In der 13. Minute ließ sich der Oldie nochmals schicken und die Sache war gelaufen. Spätestens als Schwab nach 20 Minuten einen Elfmeter von Dirk Schäfer vereitelte sank der Optimismus gegen Null.


In der ersten Halbzeit brachte der SVW nichts mehr zu Wege, doch in der zweiten Hälfte stimmte der Einsatz bis zum Schlusspfiff. Ab der 60., den Kreisstädtern schwanden zusehends die Kräfte, erspielten die Blau-Weißen ein Dutzend hochkarätige Chancen, bis zur 80. Minute ohne Fortune. Patrick Schads Anschlusstreffer kam zu spät, in der 86. wurde Niki Klotz ein Tor wegen vermeintlichem Abseits aberkannt.

Die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste bejubelten einen verdienten Sieg.


Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: