Gute Seele des Rathauses verabschiedet

Maria Watzlawek geht in Altersteilzeit

von Liane Merkle

Seckach. Im Rahmen einer Feierstunde im örtlichen Rathaus wurde Maria Watzlawek als Verwaltungsangestellte im Rechnungsamt der Gemeinde Seckach in die wohlverdiente Altersteilzeit verabschiedet.

Im Kreise ihrer Kollegen und Kolleginnen betonte Bürgermeister Thomas Ludwig, dass mit der künftigen Ruheständlerin eine allseits beliebte, treue und zuverlässige Mitarbeiterin das Rathaus verlasse. Während ihres langjährigen Wirkens habe sich Maria Watzlawek bleibende Verdienste im Gemeinwesen erworben und sich im Laufe ihrer insgesamt 48-jährigen beruflichen Laufbahn auch als Gemeinderätin engagiert in den Dienst für die Allgemeinheit gestellt. Besonderes Novum dabei; sie war damals nach Martha Urban erst die zweite Frau, die jemals einem Seckacher Gemeinderatsgremium angehörte.


Nach der Berufsausbildung zur Bankkauffrau bei der Sparkasse Bauland in Osterburken und späterer Übernahme als Leiterin der Buchhaltungsabteilung zog es sie nach der Heirat von Langenelz nach Seckach in das neu eingerichtete Eigenheim. Nach zwischenzeitlichen Tätigkeiten in anderen Firmen kehrte sie 1991 zu ihrem alten Arbeitgeber zurück und zwar in die Seckacher Zweigstelle. Nach erfolgreicher Bewerbung wurde sie am 1. November 1998 in den Verwaltungsdienst der Gemeinde im Bereich des Kassen- und Rechnungswesens eingestellt. Aufgrund ihres stets sachlichen und freundlichen, aber auch verbindlichen Umgangs mit den Bürgern habe sie den Begriff „Dienstleistung“ verinnerlicht und zu seiner Erkennbarkeit verholfen, sagte der Bürgermeister in seiner Laudatio.


„Neben dem Gemeinderatsmandat muss in diesem Zusammenhang vor allem auch ihre langjährige Tätigkeit in der Bastelgruppe des Siedlerbundes, die maßgebliche Mitorganisation der Basteltage der VHS Buchen in Seckach und bis heute das Ausschmücken der Seckacher Pfarrkirche erwähnt werden“. Hinzu kamen das Ausschmücken der Gemeindehallen bei Neujahrsempfängen und vieles mehr. Bürgermeister Ludwig: „Mit Maria Watzlawek  verlässt eine gute Seele das Rathaus in Richtung Ruhestand, was allgemein bedauert wird“.

Als Dank und Anerkennung für die langjährige harmonische Zusammenarbeit überreichte er namens aller Bediensteten Präsente, verbunden mit den besten Wünschen auf einen gesunden und erfüllten ,,Unruhestand“. Von der Stadt Mannheim kommend wurde Monika Schäfer als neue Mitarbeiterin in ihr Amt eingeführt.

500 Gute Seele des Rathauses verabschiedet
Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Thomas Ludwig, Hauptamtsleiterin Doris Kohler, die neue stv. Kämmererin Monika Schäfer, Maria und Franz Waatzlawek, Kassenverwalterin Claudia Weber, Personalratsvorsitzender Rudi Zuber und Kämmerer André Kordmann. (Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: