DRK Mudau bestätigt Vorstand

Ehrung für 20-jähriges Engagement

von Liane Merkle

Mudau. Entsprechend der allgemeinen Bedeutung eines Ortsvereins im Deutschen Roten Kreuz (DRK) präsentierte sich die Gästeliste im Rahmen der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsverbandes Mudau im Gasthaus ,,Rose“. So konnte die 1. Vorsitzende Gabi Slabschi neben den Mitgliedern und der Vorstandschaft auch Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger, Roland Burger als DRK-Kreisvorsitzender und Bürgermeister der Stadt Buchen, Ortsvorsteher Klaus Erich Schork, Feuerwehr Gesamtkommandant Gerd Mayer und DRK-Kreisgeschäftsführerin Sigrid Schmitt begrüßen und ihnen für die stete Unterstützung und sehr gute Zusammenarbeit danken. Gleiches galt für die engagierten Mitglieder, die sich im Berichtszeitraum für die Belange des DRK Mudau eingesetzt hatten.


Viel Arbeit war im vergangenen Jahr auf wenige Schultern verteilt, betonte Bereitschaftsleiter Dieter Slabschi. Auf Kreisebene vertrat man den Ortsverein bei einigen Veranstaltungen und auch bei örtlichen Vereinsveranstaltungen sei man präsent gewesen. In seinem Tätigkeitsbericht ließ Slabschi u.a. nochmals die Blutspenderehrung, den Nordic Walking Tag, den Faschingsumzug, das Springreiten in Robern, den Nordic Fitness Tag, die Tanzveranstaltungen im Rahmen des Schloßauer Sportfestes, Erste-Hilfe-Kurse und Weiterbildungen Revue passieren. Weiter die Einsätze bei Sportveranstaltungen, Feuerwehrfeste, eigene kameradschaftliche Aktivitäten, Ausflug, Hochseilgarten Steinbach, Laurentiusmarkt, den Odenwälder Herbstlauf, Feuerwehrübungen, die Kriegsgräbersammlung in Zusammenarbeit mit dem Motorradclub und den Pferdefreunden. Abschließend des Jahres sei man präsent gewesen beim Schlittenhunderennen in Reisenbach, dem Treffen der Vereinsvorstände und den Abschluss bildete die eigene Weihnachtsfeier im Golfclub-Restaurant.

Insgesamt habe man im Rahmen des Blutspendetermins 214 Spender verzeichnen können. Bei den zehn Sanitätsdiensten seien 229,5 Einsatzstunden abgeleistet und 53 Patienten versorgt worden. Ebenfalls ein hohes Einsatzaufkommen hatten die ,,Helfer-Vor-Ort“ zu verzeichnen, die sich auf 34 internistische, 14 neurologische und 13 chirurgische Notfälle verteilten. Hinzu kamen Einsätze bei zehn Verkehrsunfällen und neun Bränden.

Was die Einsatzorte anging sei Mudau mit 44, gefolgt von Schloßau mit zehn, Spitzenreiter gewesen.

Die Familienpräsenz komplettierte Jenny Slabschi als JRK-Leiterin mit ihrem Bericht über die hoffnungsvolle Jugendrotkreuzgruppe, die aktuell aus neun Mitgliedern bestehe. Sie wurden an Erste-Hilfe-Maßnahmen herangeführt und beim Nordic-Fitness-Day mit kleineren realen Übungen konfrontiert. Weiter hatten Jugendliche beim Blutspendendienst mitgeholfen und so hoffe man, dass in naher Zukunft das Stammpersonal mit Jugendlichen etwas erhöht werden könne.

Kassenwart Josef Friedel konnte über eine zufriedenstellende Kassenlage berichten und da die Revisoren Joachim Mai und Elvira Münch keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung als Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit.


Unter der Leitung von Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger brachten die Neuwahlen zur Vorstandschaft folgendes einstimmiges Ergebnis: 1. Vorsitzende Gabi Slabschi, 2. Vorsitzender Volker Scheuermann, Bereitschaftsleiter Dieter Slabschi mit Stv. Monika Schmitt, Kassenwart und Schriftführer Josef Friedel, Jugendleiterin Jenny Slabschi, Revisoren Silvia Fromme und Walter Scheurer.

Buchens DRK-Kreisvorsitzender Roland Burger oblag es anschließend, Marco Kern für seinen 20-jährigen ehrenamtlichen DRK-Dienst mit der Auszeichnungsspange zu würdigen.

In den Grußworten wurde die ,,schlanke Verwaltung“ in den Ortsvereinen hervorgehoben und die Deutschland weit einmalig gute Zusammenarbeit zwischen DRK und Feuerwehr gewürdigt. Ein geselliges Beisammensein mit Diskussionen und fachlichen Aussprachen schloss sich an.

DRK Mudau bestaetigt Vorstand

(Foto: Liane Merkle)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: